Ladendiebstahl-17 Jahre mit Freundin

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist Diebstahl geringwertiger Güter (§ 248a Strafgesetzbuch) und wird nur auf Antrag verfolgt.

Der Antrag liegt allerdings durch die Anzeige des Geschäfts vor. Du brauchst keine Angst zu haben, denn die Sache wird gegen Auflagen (eine kleine Geldstrafe, Sozialstunden) eingestellt - Du kommst also erst gar nicht vor Gericht.und wirst auch nicht angeklagt. Die Einstellung macht nämlich ein Staatsanwalt, kein Richter.

Er wird Dir allerdings deutlich sagen, dass die Geldstrafe oder die Sozialstunden für Dich ein Schuß vor den Bug sind, und dass Du im Wiederholungsfall Ärger kriegst.

Es wird auch nichts in irgendwelche Regsiter eingetragen, und es war möglicherweise auch nicht klug (und nicht nötig), das Deiner Arbeitsstelle zu melden. Es könnte aber auch positiv sein, weil es als ehrlich gewertet wird - das kommt ganz auf Deinen Arbeitgeber an.

Unverschämt finde ich allerdings, dass Dich offensichtlich das Geschäft unter Druck gesetzt hat und Du genötigt wurdest, ein Anzeigeprotokoll zu unterschreiben. Das hätte ich in einem Geschäft nie gemacht, sowas macht man nur vor der Polizei oder beim Staatsanwalt, und auch da muss man es nicht (sollte es aber tun, wenn man es tatsächlich war).

Noch schlimmer ist, wenn die Marktleiterin und/oder die Verkäuferin offensichtlich wahrheitswidrig behaupten, dass es Videoaufnahmen gibt, dass ihr schon vorher unter Verdacht wart und dass es eine Polizeiakte über Dich gibt.

Mindestens das mit der Polizeiakte ist - selbst, wenn es eine solche Akte tatsächlich gäbe - schon deshalb eine krasse und unverschämte Lüge, weil Akten Minderjähriger aus gutem Grund besonders geschützt sind (auch bei der Polizei selbst!) und sie deshalb von einer solchen Akte gar nichts wissen kann. Diese Behauptungen haben allesamt nur dazu gedient, Dich einzuschüchtern und Dir und Deiner Ferundin Angst zu machen, und das ist einfach nur widerlich.

Also, beruhige Dich und hab' keine Angst, es wird nicht viel passieren. Dass Jugendliche mal klauen, kommt häufig vor, und in den allerallermeisten Fällen ist es ein Einzelfall, der nicht wieder vorkommt; dafür sorgt schon die - allerdings durchaus auch nötige und sinnvolle - Geldstrafe.

Ich kann mich an eine Fernsehsendung erinnern, in der der frühere Justizminster Engelhardt auftrat und in der er zugab, in seiner Jugend mal ein Fahrrad geklaut zu haben, und das ist nun wirklich mehr wert, als ein Nagellack für 1,90 €. Würde man heute einen Justiz- oder einen anderen Minister, einen Bischof oder Kardinal, einen Wirtschaftsboss oder einen Banker so etwas fragen, und die wären wirklich ehrlich, würde man ähnliche Antworten kriegen.

Und eines ist natürlich klar: Du solltest sowas nicht nochmal machen.

Vielen Dank für deine Antwort, ich werde nächste Woche angehört und werde sehen was auf mich zu kommt. Deine Antwort hat mir sehr geholfen und meiner Mama auch, da sie sehr geschockt war das die Leiterin so etwas wissen/behaupten konnte. Ein Familienmitglied ist Rechtsanwalt und er hat auch gesagt das meine Mama dann einen Brief bekommen hätte , das ich Polizei kundig bin.

@lina557

Danke für den Stern!

@lina557

P. S.: Du solltest aber zu der Anhörung trotzdem nicht alleine gehen. Nimm am besten Deine Mutter mit.

@BalduinB

Ein Elternteil muss mit und das wird Papa sein weil er da gerade Zeit hat, aber ich werde allein rein gehen und mich der Vernehmung unterziehen. Das macht mich sonst noch nervöser..

Und nix zu danken, ich habe zu danken.!

Es wird auf Hausverbot und eine Geldstrafe (wegen dem "Sommerjob" möglich) oder Sozialstunden rauslaufen... falls es überhaupt vor Gericht geht und sich nicht beide Seiten auf einen Schadenersatz (natürlich nicht die geklauten 1,90€, sondern 100€ oder so, wegen Papierkram, Personalkosten etc.) einigen. Vermutlich wird es, da du unter 18 bist, später nie im Führungszeugnis stehen und dir keine zusätzlichen Probleme machen, sollte es wirklich nur dieser eine "Ausrutscher" sein. Und halte dich UNBEDINGT an ein bestehendes Hausverbot!!! Wenn das mit den Videos und den Prahlereien aber stimmt - steh dazu. Ich würde versuchen, eine Kopie des Protokolls zu kriegen (ist üblich, dass man das bekommt, wenn man etwas unterschreibt, also bitte bei der Polizei oder im Geschäft darum!) - die steht dir zu!

Kann man so etwas noch nachträglich verlangen?

Was wird kommt auf den Statsanwalt an. Da Du bisher polizeilich nicht auffällig warst, wird mit großer Wahrscheinlichkeit erst mal nichts passieren und nach 3 Jahren, wenn Du Dir weiterhin nichts zuschulden kommen lässt, gilt der Vorfall als verjährt.

Hey, meiner Freundin ist mal das gleiche passiert.

Ich denke, dass du einfach nur eine Verwarnung bekommst. Denn bei 1,90 EUR wird niemand ein Verfahren eröffnen bei dem es um eine Strafe geht wie zB Sozialstunden.

Meine Freundin musste damals zur Polizei, alles erzählen und weil es das erste mal war und sie sich einsichtig zeigte, war danach die Sache gegessen.

Entspann dich ein wenig und mach sowas einfach nie wieder!

Alles Liebe für dich

Danke schön.

Kommt auf den Ladenbesitzer an als ich mal geklaut hatte gabs nur ne verwarnung weils das erste mal war. Vil. wenn du ganz net bist und dich nochmal entschuldigst und dich als Mensch zeigt der einsichtig war bleibst vil. auch dabei

Ich habe an die Filiale eine Entschuldigung geschrieben, da ich bereits Hausverbot habe und ich nicht wollte das es heißt das ich mich dagegen wiedersetzte.

Was möchtest Du wissen?