kur ablehnen bei hartzbezug

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du krank bist und Hartz 4 bekommst, bist Du verpflichtet, alles zu unternehmen um wieder arbeitsfähig zu werden. Wenn dazu eine Kur gehört, dann darfst Du sie nicht ablehnen - zumindest solange Du auf Finanzierung durch die Sozialgemeinschaft angewiesen bist.

danke,das ist mal ne klare ansage

Normalerweise beantragt man eine Kur selber und kämpft dafür, sie bewilligt zu bekommen. Allgemein kann kein Mensch zu einer medizinischen Behandlung gezwungen werden. Man entscheidet immer selbst, ob man sich behandeln lassen will.

Was für eine Kur wäre das denn, die dir quasi aufgezwungen werden soll und die du lieber nicht antreten möchtest?

ich bin auch der meinung,aber im moment ist es so,daß man mich trotz chronischer,nicht operierbarer,körperlicher beschwerden ,die man auch durch eine kur nicht bessern kann,von pontius bis pilatus schickt.ich habe sehr viele gesundheitliche einschränkungen,die ich hier nicht ausführen möchte,hab immer körperlich schwer gearbeitet bis es nicht mehr ging.

@zottltiger33

Wenn du auch durch eine Kur nicht geheilt werden kannst, so kannst du doch vielleicht eine Linderung erfahren oder angenehme Anwendungen in Anspruch nehmen. Ich würde eine Kur nicht so negativ sehen.

@Paguangare

ja,das ist schon klar,nur bin ich der meinung,daß es wenig sinn macht,wenn die linderung nur von sehr kurzer dauer ist. ich finde,es gibt sehr viele menschen die eine kur mehr als nötig haben und diese menschen sollte man bevorzugen und ihnen in erster linie die chance geben,und nicht kuren vergeben,die nichts oder nur sehr kurzfristig etwas bringen,wenn es bei einem anderen hilft und dringend notwendig wäre

@zottltiger33

Wenn man dich schon so dazu drängt, solltest du einmal nicht derart altruistisch sein, sondern das Angebot einer Kur dankend annehmen. Niemand dankt es dir, wenn du die Kur ablehnst.

@zottltiger33

Ich sehe hier nur eine Möglichkeit, warum du KEINE Kur machen willst. Du glaubst, mit deiner Krankheit die EM-Rente durch zu bekommen und damit das lästige JobCenter los zu werden.

Das wird aber erst funktionieren, wenn du dich den Anweisungen der Rentenversicherung fügst.

@DerHans

ich würde lieber arbeiten als in rente zu gehen was kaputt ist,ist nun mal kaputt,und wenn man es nicht operieren und nicht heilen kann,was soll dann der ganze krampf.

Welchen Grund würdest Du denn für eine Ablehnung angeben wollen?

Offenbar sind sich Amt und Ärzte einig, dass eine Kur Dir dabei helfen kann, gesund zu werden und dadurch auch dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung zu stehen.

Dieses Angebot abzulehnen dürfte nur mit triftigem Grund möglich sein.

da gehen die meinungen auseinander,was die gesundheit und arbeitsfähigkeit betrifft.wenn die ärzte ja sagen,obwohl es keinen sinn macht,dann hat man da leider keine chance. ich danke allen für die antworten und weiß jetzt bescheid.

@zottltiger33

Als ALG2-Empfänger solltest Du jedenfalls die Zeit haben, alle Möglichkeiten wieder gesund zu werden voll auszuschöpfen.

@Gerneso

das ist schon klar.wieder gesund zu sein und sein leben selbst meistern,unabhängig sein und gut geld verdienen,das wäre natürlich perfekt.leider ist das nicht mehr möglich und darüber bin ich alles andere als glücklich.das höchste gut ist doch die gesundheit.was chronisch ,irreparabel kaputt ist,heilt auch die zeit nicht mehr,da habe ich leider keine möglichkeiten.

@zottltiger33

Offenbar besteht aber nach Ansicht der Ärzte Hoffnung auf Besserung. Die Kur würde Dir komplett bezahlt und ein Tapetenwechsel kann schon einiges bewirken. Auch das Zusammentreffen mit anderen Patienten, die vielleicht ähnliche Erfahrungen / gesundheitliche Probleme haben wie Du, kann sehr hilfreich und heilungsfördernd sein.

Du hast nichts zu verlieren. Nutze die Chance.

Will dir denn jemand eine Kur aufzwingen?

Wenn du ablehnst, freut sich die Rentenversicherung und ein anderer bekommt den raren Platz. Allerdings bekommst du dann auch keine vorgezogene Rente.

das glaube ich nicht unbeding. fakt ist,daß ich sehr schwer einsetzbar bin aus vielen gesundheitlichen gründen,und deshalb will mich das jobcenter loshaben.deshalb mußte ich rente und schwerbehindertenausweis beantragen und da kommen nun die probleme,mit kur,auch wenn es nichts bringt,denn jeder will die kosten auf einen anderen übertragen.du selbst wirst hier nicht mehr gefragt,denn du mußt tun,was man dir vorschreibt,sonst ist die kohle weg.

Du kannst immer eine Ablehnen, ist deine Entscheidung und keiner kann dich zu einer Kur zwingen. Jedoch wäre es wichtig zu erfahren welche Kur?

das würde hier den rahmen sprengen.es ging nur generell darum,ob man so einfach ablehnen kann,weil man immer gleich eine androhung der sperrung von leistung erhält.ich weiß nicht,ob es in diesem fall dann auch so ist

@zottltiger33

ob man so einfach ablehnen kann

und dann noch

immer gleich eine androhung der sperrung von leistung

Wenn Du ein Hilfsangebot "einfach so" ablehnst, ist die Sperre von Leistungen die einzig richtige Antwort darauf.

@Gerneso

in der regel sehe ich das auch so,jedoch sollte man erst die ganze geschichte und alle fakten kennen,bevor man sich dazu hinreißen läßt ,die leistung zu sperren.es soll hier nicht der eindruck entstehen,daß ich keinen bock zu arbeiten habe,ganz im gegenteil.bekäme ich meine gesundheit zurück,dann könnte ich wieder arbeiten und glücklich sein,wie es früher einmal war.ich finde es mehr schlecht als recht,von anderen abhängig zu sein und es ist außerdem deprimierend und ich würde es ändern,wenn es möglich wäre

@Gerneso

Blödsinn Gerneso.

Jobangebote/Maßnahmen vom Jobcenter ablehnen in manchen Situationen gerechtfertigt?

Hallo. Ich beziehe Arbeitslosengeld II (Hartz IV). Ich bin gerade in der Situation, dass ich meine Mittlere Reife nachgeholt habe (und das sogar sehr gut mit 1,4 im Durchschnitt). Da ich bis jetzt noch keinen Ausbildungsplatz bekommen habe, beziehe ich zur Zeit Hartz IV.

Nun komme ich zur eigentlichen Frage: Man ist ja eigentlich laut Eingliederungsvereinbarung dazu gezwungen jedes Jobangebot bzw. jede Maßnahme anzunehmen, da sonst Sanktionen drohen könnten. Dies sehe ich jedoch nicht ganz ein. Da ich ja meinen sehr guten Realschulabschluss habe, bin ich nicht bereit z.B. eine 1 Euro Job Maßnahme oder einen Job im prekären Sektor anzunehmen. Denn ich habe den Realschulabschluss nicht umsonst nachgeholt und nehme mir daher das Recht heraus vorrangig Jobs bzw. Ausbildungen zu machen, die diesen Abschluss auch entsprechen. Ich meine jeder Abiturient kann, wenn er studieren will sich in aller Ruhe seinen Studienplatz aussuchen. Aber Menschen, die eine Ausbildung suchen und vielleicht Hartz IV beziehen weil es wie bei mir Probleme bei der Ausbildungsplatzsuche gab, soll jedes popelige Jobangebot bzw. Maßnahmen annehmen, die noch nicht einmal nachgewiesenermaßen einen Vorteil bringen und dem Steuerzahler auch noch viel Geld kosten. Ich brauche die Zeit für meine Ausbildungsplatzsuche, wie Studenten bei ihrer Studienplatzsuche und bin daher nicht bereit Maßnahmen vom Jobcenter anzunehmen.

Also findet ihr es gerechtfertigt, dass man Jobangebote ablehnen darf wenn man in ähnlichen Situationen wie es bei mir der Fall ist steckt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?