kupplungs nehmer/geber zylinder

2 Antworten

Zunächst schaut man ob der Geberzylinder undicht zum Pedal ist, evtl gar in den Fussraum tropft. Dann tritt man die Kupplung (kann man auch bei stehendem Motor machen), lässt sie mehrere Minuten gedrückt und achtet beim Loslassen darauf ob die Kupplung bis da hin von wo aus sie sich schwer treten lies auch zurückgedrückt wird oder der Gegendruck vorher nachlässt und das Kupplungspedal nur von der Rückholfeder zur Ausgangsposition gebracht wird. Aletrnativ mit laufendem Motor und eingelegtem Gang bei voll gedrückter Kupplung warten ob das Auto von allein anfahren möchte (durch undichten Zylinder selbst langsam die Kupplung loslässt).

Meisten merkst du es, wenn das Kupplungspedal schonmal unten hängen bleibt. Auch können die Zylinder undicht werden, wobei dann beim Geberzylinder, je nach Lage ,Bremsflüssigkeit in den Fahrerfußraum dringt . Beim Nehmerzylinder läuft dann die Bremsflüssigkeit unters Auto .

Soltte einer defekt sein, bleibt das Pedal unten oder lässt sich ohne Wiederstand treten.

Was möchtest Du wissen?