Kündigungsschreiben im uftrag unterschreiben

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nachtrag zu James Bond oben: Bitte beachte Folgendes: Eine mit dem Zusatz i.A. unterschriebene Kündigung ist formunwirksam, weil sie nicht vom Aussteller unterschrieben wurde.Eine Unterschrift mit dem Zusatz i.A. wahrt nicht das Schriftformerfordernis und ist somit nicht rechtwirksam. Also, lieber nicht in der Auftragsform schreiben, sonst kann es zu Problemen führen. Hoffe, dass ich Dir helfen konnte.

ja, danke!!!

i.A. (im Auftrag)
oder besser : p.P (per Prokura), damit die Kündigung auch wirksam ist ....

Für eine andere Person kannst Du nie unterschreiben nur I.A (im Auftrag). Dieser Auftrag oder vollmacht muß jedoch vorliegen. Es gibt jedoch sehr wenige ausnahmen, die nur geringfügige dinge betreffen (einkaufen z.B. kannst Du für jeden, verkaufen jedoch nur von Deinem Eigentum, an der niemand sonst Anspruch hat). Eine unterschrift erstellen, die ähnlich aussiet ist immer eine Urkundenfälschung!!!!!

soweit ich weiß sind kündigungen und auch verträge nur gültig wenn sie von jemandem unterschrieben werden, der "zeichungsberechtigt" ist. der ehepartner ist das nicht automatisch.

Kannst ja das Schreiben verfassen aber der Betreffende sollte doch selber unterschreiben. Sonst könnte es als unwirksam gelten. Wenn der Betreffende erkrankungsmäßig nicht unterschreiben kann gibt es wohl Ausnahmeregelungen. Ansonsten: im Auftrag

Was möchtest Du wissen?