Kündigungsschreiben - ab wann Arbeitslos melden, ab wann für eine andere Firma zur Verfügung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja du bist bis 30.4 im -gekündigten- Dienstverhältnis. Da du es ja weisst kannst du dich schon mal nach etwas Neuem umschauen, schreib halt in den Bewerbungsunterlagen rein, dass der frühest mögliche Dienstantritt mit 1.5 ist

lg

Ok also ist es eh so wie eigentlch angenommen. Aufgrund meines vorigen Beitrages und den gegebenen Antworten bin ich jetzt nämlich mehr als verwirrt. Danke dir :)

Lg

Hallo Michi, wie schon geschrieben wurde, musst du dich SOFORT arbeitssuchend melden - normalerweise sofort nach Erhalt der Kündigung. In aller Regel kannst du auch vor dem 30.04. schon eine neue Arbeit aufnehmen. Du musst das deinem alten Arbeitgeber mitteilen und da dieser normalerweise froh ist, wenn er dich los wird (du bist ja freigestellt und kostest trotzdem), wird das dann meist über einen Aufhebungsvertrag sehr schnell geregelt. Aber Vorsicht: Unterschreib den Aufhebnungsvertrag erst, wenn der neue Arbeitsvertrag unter Dach und Fach ist - falls was mit dem neuen Vertrag schief geht. Ein Aufhebungsvertrag ist nicht mehr rückgängig zu machen. Viel Erfolg bei der Suche und alles Gute!

Wenn Du bereits im Januar Deine Kündigung bekommen hast, dann sollte man auch gleich zum Arbeitsamt gehen. bzw. über das Internet machen, da geht es am schnellsten.. dann bist Du wenigstens schon mal registriert.

Jetzt schon mal intensiv nach einem neuen Arbeitgeber suchen, dann geht das nahtlos über..

Arbeitssuchend melden musst du dich sobald du von der drohenden Arbeitslosigkeit weißt UMGEHEND

Am ersten Tag der tatsächlichen Arbeitslosigkeit musst du dich dann PERSÖNLICH bei der Bundesagentur arbeitslos melden

Dein Arbeitgeber hat dich für den Rest deiner Arbeitszeit freigestellt. Du bekommst also dein Gehalt noch bis 30.4. Eine Freistellung bedeutet normalerweise auch, dass du dich aus der Firma (und von den Kunden) fernhalten sollst.

Wenn du vorher eine neue Anstellung findest, brauchst du dafür die Genehmigung deines jetzigen Arbeitgebers.

So schlimm gleich? Ich wusste das nicht mal das sowas sofort gemacht werden muss :S ok ich werde das gleich Anfang der Woche persönlich beim AMS erledigen oder heute noch übers Internet. aber wieso muss das überhaupt nach deiner Aussage persönlich gemacht werden wo man sowas auch übers Internet machen kann? Und weshalb schon 3 Monate vorher? Hmm ok versteh ich zwar nicht aber naja ... Jetzt kann ich es auch nicht mehr ändern das ich ein paar Wochen zu spät dran bin. Was kann den jetzt schlimmes passieren?

@jeanny13

Oh, ich habe das "AMS" überlesen. Bist du Österreicher? Dort ist es etwas anders geregelt als in Deutschland soweit ich weiß und ich denke, die meisten haben in Bezug auf die deutschen Regelungen geantwortet. Viele Grüße!

@Lilalu2007

Oje tut mir leid. Ja das hätte ich vielleicht erwähnen sollen

Du kannst jetzt schon zum Arbeitsamt gehen. Nimm die Kündigung mit und die vermerken, ab welchem Zeitpunkt du dann evtl. arbeitslos bist. Bis zum 30.04.2012 bist noch bei den beschäftigt. Die müssen dich bis dahin bezahlen.

Lass das Arbeitszeugnis, wenn du eins erhälst von einem Rechtsanwalt überprüfen.

Was möchtest Du wissen?