Kündigungsfrist umgehen 3Monate

5 Antworten

DAzu brauchst Du vermutlich einen Fachanwalt für Arbeitsrecht. Wenn es einen funktionsfähigen Betriebsrat in der Firma gibt, aknn der auch helfen. Solltst Du in einer Gwerkschaft sein, kannst Du auch dort Rat bekommen. Ggf. bekommst Du dort sogar Rechtsschutz.

Was Ihr Chef mit anderen, früheren Mitarbeitern vereinbart hat, ist seine Sache. Daraus kann man kein noch so geartetes Recht ableiten. Maßgebend ist und bleibt die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist. Diese müssen Sie einhalten, wenn Ihr Chef sich nicht anders entscheidet.

wenn du keine arbeitstelle findest, wirst du erstmal beim arbeitsamt kein geld bekommen.

von daher überleg es dir.

ich hab ja eine neue sichere arbeitsstelle

hast du überhaupt die frage gelesen??!

deswegen gibts ja eine kündigungsfrist. wärst du auch damit einvertanden wenn der chef dich sofort kündigt obwohl dann dann keine arbeit hast?

Was möchtest Du wissen?