Kündigungsfrist nicht eingehalten und kein Lohn?

3 Antworten

Nimm dir einen anwalt den dein lohn steht dir zu .

Es gibt zwa eine kündiegunsfrist aber da müste man erstmal wissen ob dazu was in deinem Arbeitsvertrag steht .Wen nichts steht gilt 14 tage aber in def Probezeit kann man zb auch täglich kündiegen.

Außerdem sind auch famielere Gründe Ein guter kündiegungsgrund auch notfals mal für eine Fristkose !

Deine Arbeisleistung mus bezahlt werden! Fordere deine exchef auf das er dein geld bus zum bezahlt und wen er da nsicht tut würde ich ihn anzeigen wegen nahcträgliche rnötiegung zur schwartzarbeit!

Auserdem mus er einen Nachweis erbringen Das ihn ein Fiannzieler schaden enstanden ist bevor er geld verlangen kann und in deinem beruf reicht ein anruf und man hat spästens am tag drauf einen neune kellner bzw kellnerin!

Stell er sich stur mit deinem lohn würde ich den Zoll informieren!

Wen nichts steht gilt 14 tage aber in def Probezeit kann man zb auch täglich kündiegen.

Erzähl doch nicht immer wieder den gleichen Unsinn!!!

Wenn eine Probezeit vereinbart wurde, kann mit gesetzlicher 14-tägiger Frist gekündigt werden, es sei denn, es wurden einzelvertraglich längere oder tarifvertraglich längere oder auch kürzere Fristen vereinbart.

Nach der Probezeit gelten die gesetzlichen (BGB § 622) oder wieder - wie gerade beschrieben - die abweichen vereinbarten vertraglichen Fristen.

Stell er sich stur mit deinem lohn würde ich den Zoll informieren!

Was soll denn der Zoll damit zu tun haben?!?

Der ist Zuständig, was die Überwachung bezüglich Schwarzarbeit, Abgaben von Sozialleistungen, Mindestlohnzahlung usw. betrifft.

Hier muss gegebenenfalls beim Arbeitsgericht geklagt werden.

Natuerlich steht dir fuer die geleistete Arbeit auch dein Gehalt zu. Zahlt der Arbeitgeber nicht, musst du es einklagen.

Arbeitgeber, die vom Arbeitnehmer vera*scht wurden, raechen ich auch gern mal dafuer. Du hast die Kuendigungsfrist nicht eingehalten, bist einfach nicht mehr zur Arbeit erschienen und hast deinen Arbeitgeber im Regen stehen lassen. Jetzt laesst er dich im Regen stehen und haelt dein Gehalt so lange zurueck, wie er kann. Das kostet ihn nicht viel, aergert dich aber ganz gehoerig. Ziel erreicht!

Sollte der Arbeitgeber durch die Nichteinhaltung der Kuendigungsfrist einen nachweisbaren Schaden erlitten haben (der nicht eingetreten waere, wenn du die Frist eingehalten haettest), kann er dich dafuer ersatzpflichtig machen. Das koennten beispielsweise Mehrkosten fuer eine Ersatzkraft waehrend der Kuendigungsfrist sein.

Ich sehe da keine Veranlassung, dir noch Lohn zu zahlen. Wofür denn? Wenn du nicht gearbeitet hast, hast du keinen Anspruch, egal welche Ausreden du vorbringst. Schau sicherheitshalber noch in deinen Arbeitsvertrag. Aber in der Regel sind private Gründe nicht ausschlaggebend.

ich habe den Monat davor gearbeitet und am 15ten sollte ich Lohn bekommen, vor dem 15 habe ich aber gekündigt und nichts erhalten und das ist die Frage ob mir der Lohn vom letzen Monat noch zusteht und ob es rechtens ist das sie ihn behält, ich weiß das es Schadensersatz gibt aber der kann doch nicht einen ganzen Lohn betragen.

@Xxxmoonxxx1997

Hmmm, für die gearbeiteten Tage solltest du natürlich den Lohn bekommen. Vielleicht schaust du nochmal in den Arbeitsvertrag. Bei mir ist es z.B. so, dass ich auch am 15. mein Gehalt bekomme, und zwar für die 15 Tage vorherund 15 Tage nachher. Vielleicht packst du deinen Arbeitsvertrag mal ein und marschierst zur Angestellen- bzw. Arbeiterkammer, je nachdem, da bezahlst du für die Beratung vielleicht 10 oder 20 Euro, bekommst dann aber eine qualifizierte Antwort, ob sich ggf. eine Klage vor dem Arbeitsgericht lohnt. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?