Kündigungsfrist BZA / DGB

4 Antworten

Wenn Du vor einem Jahr in der jetzigen ZAF angefangen hast, kannst Du jetzt nicht mehr mit einer verkürzten Kündigungsfrist kündigen. Diese gelten nur für die Probezeit und die wird doch schon beendet sein.

Danach gilt, falls vertraglich oder im angewandten Tarifvertrag nicht anders vereinbart, eine Kündigungsfrist von vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats (§ 622 Abs. 1 BGB)

ja war nen auszug vom kollegen und ich hatte auch immer 4 wochen im kopf.

der neue vertrag kommt heute oder morgen und dann werde ich auch zum 28.2 meine kündigun einreichen diese woche. sollte ja dann passen

@DJDaywalker

Ja, das passt. Die vier Wochen sind ja die Frist, bis die Kündigung spätestens beim AG eingegangen sein muss. Ein paar Tage früher ist kein Problem.

Du solltest die Kündigung aber entweder mit Zeugen abgeben oder Dir den Erhalt auf einer Kopie bestätigen lassen (sicher ist sicher). Wenn Du es per Post schickst, kein Einschreiben mit Rückschein sondern Einwurfeinschreiben. Dann gilt die Zustellung, wenn der Brief im Briefkasten ist oder im Betrieb abgegeben wurde.

@Hexle2

mein chef von der zeitarbeit sitzt im büro neben mir. wollte es dann persönlich abgeben

@DJDaywalker
 persönlich abgeben

Das ist immer gut. Viel Glück im neuen Job

nach einem Jahr dürftest Du in keiner Probezeit mehr sein, gesetzlich hast Du 4 Wochen Kündigungsfrist, kannst also noch ganz normal zum 28.02.2015 kündigen

Welche Kündigungszeit steht im Arbeitsvertrag? Die gesetzliche Kündigungsfrist ist, nach der Probezeit, 4 Wochen zum 15. oder Monatsende.

ok wenns zum monatsende ist sollte es noch passen mit der kündigung dann.

Guck auf einen Kalender und zahl 1^4 Tage zurück. ich würde definitiv zusehen, dass sie spätestens am 13.2. da ist, bzw. lieber etwas Puffer einplanen, also . dass sie absolut definitiv v o r dem 13. da ist

Das gilt für probezeit.

DANACH ist gesetzlich: 4 Wochen zum 15. oder Monatsende!

Und dann eben zusehen, dass wiederum die zeit eingehalten wird. Etwas früher da ist kein Akt, verspätet kann Gezicke geben.

ABER Du schickst Kündigung per Einschreiben mit Rückschein. Beleg aufheben. Unbedingt. Das macht man immer so (grad bei ZA würde ich da keine Ausnahme machen).

So hast Du dann den Nachweis, dass Du es korrekt abgeschickt hast.

@Violetta1

mein chef von der zeitarbeit sitzt gleich nebenan wollte das persönlich dann einreichen

Was möchtest Du wissen?