Kündigungsfrist abwarten (Umzug)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst ausziehen wann du möchtest. Bist allerdings dazu verpflichtet weitere 3 Monate die Miete zu zahlen. Wenn du diese Doppel Belastung tragen kannst, kannst du heute noch umziehen. Manchmal lassen Vermieter auch mit sich reden, man verrechnet das mit einer Kaution oder darf sogar aus Kulanz so aus dem Vertrag. In der Regel muss man aber 3 Monate Frist einhalten und Miete zahlen.

Du kannst auch morgen ausziehen. An die Frist musst du dich trotzdem halten und die 3 Monate auch noch Miete zahlen.

Die Kündigungsfrist hat mit dem tatsächlichen Auszug nichts zu tun. Du musst dich natürlich an die Frist halten, das scheint dir ja bereits klar zu sein. Damit musst du dann aber auch weiterhin, bis zum Ablauf der Frist die Miete der alten Wohnung zahlen. Du hast also eine Doppelbelastung.

Sie dürfen zu jedem Ihnen beliebigen Termin ausziehen.

Miete zahlen Sie bis zum Ablauf der Kündigungsfrist im vereinbarten Umfang.

Der Vermieter kann die Wohnung aufgrund erfolgter Kündigung in Abstimmung mit Ihen mit Mietinteressenten besichtigen.

Eine Neuvermietung findet erst nach der Beendigung Ihres Mietverhältnisses statt; gleiches gilt für den Einzug neuer Mieter.

Du kannst ausziehen, wann Du willst, musst halt bis zum Ende der Vertragslaufzeit Miete zahlen.

Was möchtest Du wissen?