Kündigung zum 31.12. - Weihnachtsgeld und Resturlaub?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weihnachtsgeld ist eine freiwillige Leistung, die der Betrieb an Auflagen knüpfen kann. Z.B. eine Rückzahlung wenn das AV bis 31.3. des Folgejahres bewendet wird. Oft muss man auch unterschreiben, dass die Zahlung keinen Anspruch auf eine Zahlung im nächsten Jahr bildet. Den Resturlaub MUSS dir dein AG nicht gewähren, wenn es aus betrieblichen Gründen nicht geht, aber dann muss er ihn dir ausbezahlen. Deine neue Firma geht der alte Urlaub nichts an. Zur Kündigungsfrist greilft der Arbeitsvertrag wenn dieser dich nicht schlechter stellt als der des Tvöd. Du kannst also die kürzere Kündigungszeit einhalten

1.) Wenn auch im Tarifvertag nichts steht, dass du bei Kündigung bis zum 31.3. des folgenden Jahres nix zurück zahlen musst, dann darfst du das Weihnachtsgeld behalten. Ich durfte meins damals auch behalten (Anstellung im TvöD Kündigung zum 15.3.).

2.) Was auf gar keinen Fall geht, ist dass dir eine Urlaubsbescheinigung ausgestellt wird und du deinen Urlaub von 2014 zum neuen AG mitnehmen kannst. Was interessiert deinen neuen AG deinen Urlaubsanspruch vom alten AG aus dem alten Jahr. Es gibt 2 Möglichkeiten: Du nimmst deinen Resturlaub oder aber der AG sagt es bestehen dringenden betriebliche Gründe, so dass dir kein Urlaub gewährt werden kann. Dann muss dir dein Urlaub ausbezahlt werden. Allerdings ist die Hürde für diese Gründe sehr hoch. Hier bitte ich selber nochmal zu googlen oder auf Kommentare der Experten Nightstick, hexle2 oder Familiengerd zu warten Es ist übrigens nicht rechtens, dass es in den ersten 6 Monaten eine Urlaubssperre gibt. Du hast anteilig Urlaubsanspruch für jeden vollen Monat den du gearbeitet hast. d.h. du solltest für 5 Monate Urlaubsanspruch haben, also 5/12 deines Jahresurlaubs. Ich meine mich zu erinnern, dass es im TvöD 24 tage waren, was dann für dich 10 Tage wären.

3) Wenn du mitte Juli gearbeitet hast und für dich eine 6 Monatige Kündigungsfrist gilt, dann gilt für dich jetzt noch, dass du mit einer Frist von 2 Wochen zum Monatsende kündigen kannst. Also am 16.12. muss deine Kündigung dem AG vorliegen.

Was möchtest Du wissen?