Kündigung zum 15. eines Monats?

4 Antworten

Nein, das eine kündigst Du zum 15. und das ist Dein letzter Tag dort. Das andere muss dann am Folgetag, also am 16. beginnen.

Rein von der Theorie her ist es nicht möglich, da der 15. der letzte Tag bei deinem alten Arbeitgeber ist und du zum 16. beim neuen Chef antrittst. Würdest du das so machen wie du schreibst müsstest du für den 15. beim neuen AG die Steuerklasse 6, wenn ich mich nicht irre.

Du könntest auch einen Aufhebungsvertrag mit dem alten Arbeitgeber zum 14. vereinbaren sofern dieser da mitspielt.

Wenn dein Arbeitsvertrag keine Vertragsstrafen für das Fernbleiben enthält, kannst du entsprechend der normalen Kündigungsfristen kündigen, mit dem Zusatz, dass du ab sofort unentgeltlich der Arbeit fern bleibst.

kannst du entsprechend der normalen Kündigungsfristen kündigen, mit dem Zusatz, dass du ab sofort unentgeltlich der Arbeit fern bleibst.

Das ist schlicht Blödsinn!

@Familiengerd

Hab ich schon oft gemacht, was soll denn bitte passieren? Einzige Konsequenz wäre eine fristlose Kündigung, na und? Er hat ja schon eine neue Stelle und wohl zumindest auch schon ein Zwischenzeugnis.

@FinisTerrae

Erstens ist das ein vertragswidrige Verhalten; kann einem evtl gleichgültig sein, auch wenn das ein bezeichnendes Licht auf die Persönlichkeit/den "Charakter" des Betreffenden wirft.

Zweitens kann der Arbeitgeber (unabhängig von einer Vertragsstrafe - wenn die denn vereinbart wurde) unter Umständen Schadenersatz geltend machen.

welche Kündigungszeiten stehen in deinem Arbeitsvertrag ?

Zum 15. kündigen dh am 16. beim neuen Arbeitgeber anfangen !

Gesetzliche kündigungsfristen...würde gerne am 15. bei meinem alten Arbeitgeber Urlaub nehmen und bei der neuen Firma anfangen..

@ywa88

wenn du noch Urlaubstage oder Freitage hast .......besprich das mit dem dem neuen AG.......der neue Vertrag kann ja - muss - ab 16. datiert sein und du bekommst dafür später einen freien Tag ! das machen wir schon mal so, wenn du unbedingt am 15. schon gebraucht wirst !

alles gute !

@ischdem

Das waere nicht zulaessig.

BUrlG § 8: "Während des Urlaubs darf der Arbeitnehmer keine dem Urlaubszweck widersprechende Erwerbstätigkeit leisten".

@DerCaveman

jaaa....aber .....dann geht schon mal alles .....

Was möchtest Du wissen?