Kündigung während Firma geschlossen?

5 Antworten

Für die Kündigung eines Arbeitsvertrags wird nur eine "einseitige Willenserklärung" benötigt.

Wichtig ist nur, dass du nachweisen kannst, das die Kündigung zugestellt wurde (per Einschreiben) und das sie zwingend schriftlich (Brief + Unterschrift) formuliert wurde. Email oder Fax wäre ungültig.

Wann die Kündigung eingegangen ist, wäre wegen der Fristberechnung wichtig, so wie sie im Arbeitsvertrag vereinbart wurde, sonst lt. Gesetz idR. 4 Wochen. Wenn aber der AN dem AG kündigt, wird das vermutlich nicht so sehr ins Gewicht fallen.

Also: JA, die Kündigung per Einschreiben ist rechtens.

Diese Frage taucht immer wieder auf.

Was den Zugang von Kündigungen angeht, auch bei Eigenkündigungen, kann ich nur raten von sämtlichen Formen der Einschreiben die Hände zu lassen.

Der einzig sichere Weg ist hier eine persönliche Übergabe oder der Einwurf per Boten. Es reicht also aus, wenn jemand der Kenntnis von dem Inhalt des Schreibens hat, dieses in den Hausbriefkasten einwirft und dies eben im Zweifel auch bezeugen kann.

Auf die Kenntnisnahme kommt es nicht an sondern nur auf die Möglichkeit der Kenntnisnahme. Also Boten organisieren, einwerfen. Bei sämtlichen Einschreibeformen ist es, kommt es hart auf hart, nur sehr schwer einen echten Nachweis des Zugangs zu erbringen. Ich füge mal ein Link bei in dem ich diese Problematik etwas ausführlicher angehe

http://www.kanzlei-mudter.de/zugang-einer-kuendigung.html

Per Einwurfeinschreiben gilt sie als zugestellt.

Du solltest unabhängige Zeugen haben die bezeugen können, dass sich die Kündigung im Briefumschlag befindet.

Die Frage ist, ob du so kurzfristig überhaupt kündigen kannst, wie lang ist Deine Kündigungsfrist?

Natürlich ist eine Kündigung rechtens wenn sie per Post zugeschickt wird.

Zu welchem Termin kommt auf den Zugang an.

Schick sie per Einwurfeinschreiben, dann kommt sie ganz sicher noch bis 31.12. an.

Am besten per Einwurf-Einschreiben,dann spielt es keine Rolle, ob jemand anwesend ist.Den Beleg als Nachweis aufbewahren.Schau aber im Arbeitsvertrag nach , welche Kündigungfrist Du einhalten mußt.

Was möchtest Du wissen?