Kündigung so ok?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kündigung des Praktikantenverhältnisses vom 22.08.2011.

Sehr geehrte Frau Brand,

hiermit kündige ich das mit Ihnen bestehende Praktikantenverhältnis vom 22.08.2011 ordentlich und fristgerecht zum 01.05.2012.

Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt dieser Kündigung und das Aufhebungsdatum des Praktikantenvertrages schriftlich.

Ich bitte Sie, mir ein qualifiziertes berufsförderndes Arbeitszeugnis auszustellen.

Ich möchte nochmals zum Ausdruck bringen, dass ich Ihr Unternehmen auch mit einem weinenden Auge verlasse, Ihnen für die lehrreiche Zeit sowie die stets angenehme Zusammenarbeit sehr dankbar bin und Ihnen für die private Zukunft und die Zukunft Ihres Unternehmens viel Erfolg und alles Gute wünsche.

Mit freundlichen Grüßen

Ist in Ordnung, aber durch den letzten Absatz bleibt einfach die Frage offen, warum du das tust. Wenn es nicht gerade sehr persönliche Gründe sind, würde ich sie in diesem Fall mit reinschreiben.

Peter auch an dir die Frage; eine Kündigung bezieht sich im Regelfall auf Monatsultimo - 30.04.2012) und nicht zum Monatsbeginn, oder?

@helmutgerke

Hallo helmutgerke,

ich gebe dir recht, habe nicht aufgepasst.

Für die private Zukunft brauchst Du wirklich keinen Erfolg zu wünschen in Deinem Kündigungsschreiben. Und die ganze Dankesrede Deines letzten Abschnitts solltest Du Dir für die Verabschiedung aufheben.

Wenn Du ein qualifiziertes Arbeitszeugnis wünschst, reicht das. Ein berufsförderndes solches wäre schon mal zumindest klein zu schreiben.

Kingt super!!!!!!! :-)

naja Kingt super!!!!!!! :-) ist was anderes, aber müsste nicht anstatt "...fristgerecht zum 01.05.2012" dort der 30.04.2012 stehen?

Ja die is ok die is soga sehr gut

Alles Klar Danke :)

Was möchtest Du wissen?