Kündigung P-Konto durch die Bank?

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Kündigung P-Konto durch Bank 100%

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Kündigung P-Konto durch Bank

Die Bank hat in so einem Fall tatsächlich die Möglichkeit dir zu kündigen. An sich kannst du zu jeder anderen bank gehen, es gibt kaum Möglichkeiten dich abzulehnen, auch wenn sie es evtl. versuchen werden. Berufe dich auf dein Recht ein Konto für den Zahlungsverkehr zu eröffnen und beharre auf deinen Wunsch mit dem Konto (egal ob P oder normales Girokonto).

Die Bank müsste nämlich nachweisen, dass diese Verbindung für sie nur von Nachteil wäre und das ist extrem schwer. Immerhin arbeitest du ja jetzt wieder und könntest auf längere Sicht vielleicht auch mal was anlegen.    

Ja, das verstehe ich auch nicht. Das Konto habe ich schon ziemlich lange und es war nie im Dispo bzw. war nie einer vereinbart. Mein Sohn hat dort auch ein Konto eröffnet und der steht gerade am Beginn seiner Berufslaufbahn. Und mein Freund hat auch ein Konto dort, das aber stets im Guthaben ist.  

@Flipflop13

Manche Banken nehmen es eben mit der Kundenbindung nicht so genau und arbeiten strickt nach Vorschrift.

Vielleicht hat dein Sachbearbeiter ja nur eine Möglichkeit gesucht dich loszuwerden, denn keiner will P-Konten in seinem Kundenstamm und du hast sie ihm nun gegeben.

Anderen Banken hatten solche Aktionen auch mal und suchen nun händeringend und unter großem Kostenaufwand nach Neukunden.

Gehe noch mal hin und rede dort mit denen, wenn sie es nicht einsehen dann erwähne, dass deine Familie, also auch dein Sohn als junger Kunde mit Potential und dein Freund ja scheinbar nicht mehr erwünscht sind und ihr also dann alle gehen werdet. Manchmal rudern sie dann zurück. Wenn nicht, dann zieht das auch durch, möglichst zeitnah und unter Erwähnung warum sie gehen, nur so lernt die Bank es (und es kommt auch in deren Auswertungen, dass sie wegen Unzufriedenheit gehen).

Inzwischen gibt es einen Rechtsanspruch auf ein Girokonto. Auch wenn du als Kunde natürlich nicht gerne gesehen bist. Du musst natürlich der Bank nachweisen, dass deine bisherige Bank dir das Konto gekündigt hat. Dürfte da bei dir kein Problem sein. Nach der Eröffnung kannst du das Konto natürlich in ein P Konto umwandeln.

Tipps welche Bank kann ich nicht geben, da ich nicht weiß wo du wohnst, bei welche Bank du noch bist und was das monatlich kostet.

Leider, ich weiss, dass ich kein "guter Kunde" bin; Aber gerade, wo ich wieder "normales" Gehalt bekomme, müssten die doch sehen, dass es aufwärts geht.   

@Flipflop13

Banken sehen nichts, sie wollen Geld verdienen. Aber wie geschrieben, es gibt den Rechtsanspruch.

Das P-Konto kann regulär gar nicht ins Minus kommen. Da hat dann die Bank bereits einen Fehler gemacht.

Aber das verursacht natürlich Kosten, die sich eine Bank gerne einsparen möchte.

Was möchtest Du wissen?