kündigung nach arbeitsunfall rechtens?

5 Antworten

Er kann durchaus kündigen. Du solltest aber vor allem darauf achten, dass dieser Arbeitsunfall von der Firma an die zuständige Berufsgenossenschaft gemeldet ist. Trotzdem würde ich gegen die Kündigung KLage erheben. Das ist kostenlos und du kannst die Kündigung schriftlich oder zur Niederschrift beim Arbeitsgericht einlegen. Den Job bist du zwar los, aber so bekommst du noch ein paar Wochen länger Geld.

Widersprich der Kündigung und such dir einen Anwalt. Zwar kann der Chef einer so kleinen Belegschaft jederzeit ohne Begründung kündigen, wenn er allerdings diese Begründung mitliefert, ist die Kündigung wohl nicht statthaft. Zumal die Kosten durch einen Arbeitsunfall entstanden sind. Erkundige dich bei der Gewerkschaft.

Widerspruch einlegen kannst du auf jeden Fall und der Tipp zur Berufsgenossenschaft ist auch echt gut. Wie lang bist du denn noch krank geschrieben?

Hallo,
eine Kündigung wegen Krankheit (erst recht nicht nach einem Arbeitsunfall) ist nach meiner Meinung nicht rechtens.

Er muss "nur" die ersten 6 Wochen zahlen, danach springt die Krankenkasse, bzw. die Berufsgenossenschaft ein.

Du solltest Dich von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht beraten lassen und beim Arbeitsgericht eine Kündigungsschutzklage einreichen.
Der Kostenappererat wird wohl höher für ihn werden.

das ist eine situation, die du ohne fachanwalt nicht regeln kannst.

@397kg

Nach 7 Monaten müsste die Probezeit ja vorbei sein?
Was steht eigentlich als Kündigungsgrund in der Kündigung?

@RuedigerKaarst

der Kündigungsschutz greift bei so einer geringen Arbeitnehmerzahl nicht.

@RuedigerKaarst

die probezeit ist vorbei. eine begründung fehlt!

@397kg

Das ist totaler Quatsch. Dann bekoimmt in so einem Kleinbetrieb der Anwalt seine (kleine) Abfindung.

Der Fachanwalt muss auf jeden Fall selbst bezahlt werden. Das solltest du vielleicht dazu schreiben.

die Kündigungsfrist ist nicht rechtens, da der Betrieb allerdings so klein ist greift der Kündigungsschutz nicht und die Kündigung ist leider rechtens.

Was möchtest Du wissen?