Kündigung in der Probezeit und danach noch arbeiten?

4 Antworten

Es ist richtig, dass Du noch bis zum 27.03.13 arbeiten musst. Die verkürzte Kündigungsfrist von zwei Wochen gilt, wenn Du in der Probezeit gekündigt wirst oder selbst kündigst. Man kann mit dieser Frist bis zum letzten Tag der Probezeit kündigen. Es bedeutet nicht, dass der letzte Tag der Probezeit damit auch der letzte Arbeitstag ist.

Die Kündigung muss innerhalb der Probezeit ausgesprochen werden, um grundlos und mit kurzer Kündigungsfrist zu wirken. Diese Frist muss natürlich eingehalten werden, auch wenn die Firmenangehörigkeit die Probezeit überschreitet.

Wenn Du Urlaubsansprüche erworben hast, kannst Du die natürlich geltend machen und entsprechend weniger Tage arbeiten.

Wichtig für die während der Probezeit geltende verkürzte Kündigungsfrist von zwei Wochen ist es,dass die Kündigung innerhalb der Probezeit ausgesprochen wird,dass heißt,die Kündigung kann auch am letzten Tag der Probezeit ausgesprochen werden.Dann gilt immer noch die Kündigungsfrist von zwei Wochen.

Dein Arbeitgeber hat somit nichts falsch gemacht.

Es sind ja aber keine zwei Wochen so wie es in meinen Arbeitsvertrag vereinbart wurde.

Aber vom 13.03. bis zum 27.03. sind es doch 14 Tage und somit zwei Wochen?

Was möchtest Du wissen?