Kündigung des Kontos durch die Sparkasse?

 - (Recht, Wirtschaft und Finanzen, Konto)

4 Antworten

Hm, ich habe kürzlich (andere Bank) etwas Ähnliches gefragt, und da wurde deutlich gesagt: Stirbt der Kontoinhaber, MUSS sein Konto geschlossen werden, es kann auch nicht einfach durch einen anderen übernommen werden. Also das wurde von einer Bankangestellten gesagt!

Bankangestellte sagen viel, wenn der Tag lang ist.

So weit ich weiß MUSS die Sparkasse das sogar von euch verlangen. Ein Konto darf keinem Toten (über längere Zeit) gehören. Ist Gesetz zur Vorbeugung von Geldwäsche.

natürlich kann sie das kündigen, wenn der Kontoinhaber seit Jahren nicht mehr am Leben ist. Macht doch einfach ein eigenes Konto auf und gut ist. Gruß

Ganz so einfach ist es eben nicht, da auf Grund der nunmehr unversöhnlichen und gegenteiligen Ansichten unserer zerstrittenen Erbengemeinschaft in Bezug der ordnungsgemäßen Verwaltung des Nachlasses keine Einigung mehr möglich ist. Das steht aber auf einem anderen Blatt Papier....

@Funnyfratz

in dem Fall sollte man vielleicht über ein Treuhandkonto nachdenken, bis es geklärt ist. Gruß

Die Sparkasse weiß, was sie tut! Ein Toter kann kein Konto führen. Und Ihr könnt tatsächlich ein eigenes Konto eröffnen. So sind nun mal die Regeln.

Was möchtest Du wissen?