Kündigung beim arbeitgeber nicht bestätigt bekommen

4 Antworten

Entweder du gehst morgen mit einem Zeugen bei deinem Chef vorbei und gibst ihm eine erneute Kündigung. Oder du schickst sie per Fax-wird aber nicht immer unbedingt anerkannt, Denke aber an die Faxbestätigung. Ansonsten schicke sie auf alle Fälle per Einschreiben, um so wenig wie möglich Zeit zu verlieren.

Eine erneute Kündigung sieht doch ein wenig daneben aus! Oder?

Einfach auf die erste Kündigung berufen und DAS ist mein letzter Arbeitstag! Widerspricht keiner, ist DAS Bestätigung genug und gleichzeitig Anerkenntnis, dass die Kündigung eingegangen ist!

@auchmama

JA, da hast du allerdings recht. Es muss Bezug auf die erste Kündigung genommen werden.

@frisu

ist das den dann noch rechtens wenn ich es im nachhinein jetzt verschicke vor gericht. das problem ist momentan ich habe am 16.3 gekündigt und meine neue arbeit beginnt am 23.4 und urlaub abgezogen wäre mein letzter arbeitstag der 4.4

@autotuning

Du nimmst ja Bezug auf die schon abgegebene Kündigung mit deren Datum, also dem 16.3.

@frisu

ist die kündigung dann nicht wirksam ?

@frisu

ärger tmich jetzt 1 tag vorher hätte ich das machen sollen :(

@autotuning

Das kommt darauf an, wie lange du dort gearbeitet hast. Wenn du am 16. gekündigt hast und max. 2 Jahre dort gearbeitet hast, kannst du auf 30.4. kündigen.

@frisu

Ich glaube, jetzt habe ich mich verrechnet. Das könnte auf den 15.4. noch reichen. Sorry

Schick ein Schreiben per Einschreiben mit Rückschein hin, in dem Du Dich auf Deine Kündigung vom XX.XX.XXXX berufst und somit, abzüglich Deines Resturlaubes, der Tag XX Dein letzter Arbeitstag ist! Wird dem nicht widersprochen, hast Du Deine Bestätigung, dass Deine erste Kündigung fristgerecht eingegangen ist!

Alles Gute

ich denke nciht das die das bestätigen würden, weil die genau das in der hand gegen mich haben werden zu behaupten ich hätte nciht gekündigt.

@autotuning

Lies Dir doch meine Antwort bitte nochmals in aller Ruhe durch!

Du brauchst dann keine Bestätigung mehr von Deinem jetzigen Arbeitgeber, wenn Du diese Schritte so ausführst, wie ich es beschrieben habe!

Dann müssten Sie nämlich dem letzten, vor Dir angegebenen Arbeitstag widersprechen und das auch begründen!

Außerdem hast Du doch einen neuen Job - was willst Du noch mehr?

@autotuning

Das ist ja der Knackpunkt. Sie werden es nicht bestätigen. Somit bestätigen sie dir ja schweigender Weise, dass sie die Kündigung erhalten haben. Ein Versuch ist es allemal wert.

@frisu

@ frisu - Danke für Deine Unterstützung! Es ist also nachvollziehbar, wie ich mich ausgedrückt habe ;-)

@auchmama

ok das heisst wenn sie meine brief per rückschein angenommen haben würde dies meine bestätigung sein. Wenn die jetzt aber meinen namen als absender dort lesen werden sie das vermutlich nicht annehmen weil die sich sowas vielleicht denken können. kann ich dafür einen anderen absender nehmen?

@auchmama

Ja absolut. Aber ich kann die Aufregung von autotuning schon verstehen. Da überliest man leicht mal was.

@frisu

Klar! Und wenn einem die Erfahrung fehlt, ist man doppelt unsicher!

Aber allein die Tatsache, dass die jetzige Firma keine Vollzeit-Stelle hat, begründet schon eine Kündigung! Und er hat doch einen neuen Job und den alten ordnungsgemäß gekündigt!

Der jetzige Chef hat keine guten Argumente, außer einer vernünftigen Vollzeit-Stelle und die kann er nicht bieten ;-)

Wenn du den Beleg vom Einschreiben hast, sollte dieser doch Bestätigung genug sein, dass die Kündigung fristgerecht war, sofern diese eben eingegangen ist (ist auf der Seite der Post nachprüfbar). Am sichersten ist Einschreiben mit Rückschein, dann hast du eine Unterschrift.

ja das problem ist ich habe sie persönlich abgeben im büro..dumm jetzt von mir.

@autotuning

Wenn Du sowas noch mal machen solltest, dann lass Dir auf einer Kopie den Empfang bestätigen! Spart Zeit und Porto ;-)

@auchmama

nochmal passiert mir sowas nicht :D aber jetzt sitze ich in der falle deswegen die würden mitsicherheit vor gericht behaupten ich habe keine abgegben und ich kann das nciht mal bestätigen

@autotuning

Schreib zur Not das gleiche nochmal und schicks schnell noch per Post...besser sicher gehen, gerade in der beschriebenen Situation, dass sie die Kündigung ungerne annehmen.

Was möchtest Du wissen?