Kündigung - Plan gib Kindern eine Chance

2 Antworten

Dauerauftrag / Lasteneinzug stoppen . Die melden sich dann schon.

Dann hast die Adresse .


Ich werde da morgen einfach mal anrufen und wenn die rummucken dann lass ich alles zurückgehen! Danke :)

Sie können Ihre Patenschaft jederzeit beenden - ohne Angabe von Gründen.

http://www.plan.de/patenschaft.html

Da steht aber nicht wo...Einfach per brief?

Auswandern in die USA - Was haltet ihr von diesem Plan

Moin, kurz zu mir: Ich bin 17 Jahre alt (m) und habe vor in den nächsten 10 Jahren in die USA auszuwandern. Ich mache eine Ausbildung zum Koch und habe einen Hauptschulabschluss. Trotz der relativ schlechten Vorraussetzungen gebe ich meinen Traum nicht auf dorthin auszuwandern. Ich habe mich ein bisschen Informiert und habe erstmal einen Plan erstellt und wollte eine Meinung von euch dazu hören.

Als erstes hatte ich vor etwa 15.000€ anzusparen. Das sind in etwa 16.700$. Dann wollte ich in Deutschland bei der DKB - Bank ein Girokonto mit Kreditkarte erstellen und dort mein angespartes Geld einzahlen um es dann auf eine Kreditkarte zu buchen damit ich in den USA jederzeit Geld holen kann oder bezahlen kann etc pp. Sobald ich 15.000€ gespart habe mach ich bei der Greencard-Lottery mit.

Dann hatte ich vor alle Verträge und Konten in Deutschland zu schließen. Wirklich alle.

Unter anderem wollte ich jemanden hier in Deutschland (Oma,Opa oder Eltern) eine Vollmacht geben damit diese für mich in DE unterschreiben können(falls nötig).

Bei den Versicherungen hatte ich vor bei "Young Travel&Learn" von der Allianz eine Elvia Reisekrankenversicherung abzuschließen. Dann wollte ich eine Auslandsreiserechtsschutz versicherung und eine Private Haftpflichversicherung beantragen.

Das wollte ich alles in Deutschland schonmal erledigen.

Job suchen ist ja klar und bei der Wohnungssuche achte ich darauf das z.B alle "utilities" mit im Preis drin sind. Ich hatte vor alleine zu wohnen und nicht in einer Wohngemeinschaft (WG).

Jetzt an die erfahrenen und vllt auch an die, die es schon geschafft haben dorthin auszuwandern(By the way ich beneide euch sehr :D ) : Was haltet ihr von diesem Plan oder was würdet ihr anders anders machen.

Bitte keine Antworten wie: Warum willst du in das Drecksland ziehen oder alles Amis sind piiieep... behaltet das für euch. Mein Traum steht fest: Ich will in die USA und keiner mich davon abhalten! Außer Geld :D

...zur Frage

Findet ihr den Plan meiner Bekannten richtig, oder würdet ihr ihr eher raten, sich noch mal umzuorientieren insofern ihr Vorschläge hättet?

Ursprünglich sollte meine Bekannte irgendwie in eine Berufsausbildung eingegliedert werden. Sie war die ganze Zeit (seitdem sie über 20 ist) mit zwischenzeitlichen Lücken immer wieder beim Hartz4-Amt gemeldet, wo sie irgendwie in eine berufliche oder schulische Ausbildung gebracht werden sollte. Sie bekam auch immer wieder Maßnahmen und Auflagen erteilt. Sie in eine Ausbildung zu bringen klappte jedoch nie. Sie hatte da so ihre Problemchen (Depression, etc.) die sie sehr eingeschränkt haben.

Aktuell ist sie fast 26. Seitdem sie 25 ist, wird ihr von Amts wegen keine Ausbildung mehr zugesprochen. Wegen ihren gesundheitlichen Einschränkungen musste sie ein Gutachten machen, wobei herauskam, dass sie nicht mehr in Vollzeit belastbar wäre. Derzeit ist sie erst mal von Maßnahmen verschont und es könnte sein dass sie von Hartz4 in die Grundsicherung kommt.

Sie hat jetzt den Plan, irgendwie einen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente zu erwerben. Dazu müsste sie mindestens 5 Jahre Beiträge in die Rentenversicherung zahlen. Sie würde einen Job benötigen, in dem sie über 450 Euro pro Monat verdient. Bis zu 15h wöchentlich würde sie sich schon noch zutrauen. Wenn sie jetzt so einen Job antreten würde, hätte sie mit 31 Anspruch auf Erwerbsminderungsrente und könnte einen Antrag stellen. Natürlich würde dann erst mal alles überprüft. Sie möchte es aber trotzdem versuchen, da sie nicht bis ins Regelrentenalter von Hartz4 abhängig sein möchte.

Während diesen 5 Jahren würde ihr das meiste Geld sowieso angerechnet werden. Sie hätte nur einen Freibetrag von 100€ der nicht angerechnet wird. Aber zumindest hätte sie was zu tun, wäre von potentiellen Maßnahmen verschont und könnte mit Anfang 30 Antrag auf EMR stellen.

Was haltet ihr von ihrem Plan? Schwachsinn, unnötig oder gute Idee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?