KSP Rechtsanwälte von Paypal ignorieren?

5 Antworten

Wenn ich deinen Text lese dann gehe ich eigentlich davon aus ,das sich die Forderung einfach mit der Frist  und Zahlungseingang überschnitten hat. Allerdings empfehle ich dir hier trotzdem Kontakt mit den KSP Anwälten auf zunehmen. Schilder einfach das du Schüler bist und das für dich 60€  Gebühren und Auslagen sehr viel Geld ist. Im günstigen Fall verzichten sie auf die Auslagen oder bieten dir einen günstigeren Vergleich. Nur ignorieren bringt selten etwas, denn Inkasso und Anwälte verdienen nur an den Gebühren etwas...denn die Hauptforderungen die ja oft weit unter den Gebühren bleiben werden an den Gläubiger abgetreten. So könnten Auslagen bestehen bleiben und es wird unter Umständen teurer.

Problem ist in deinem Falle das, dass du am 11.11.2017 eine Aufforderung bekommen hast, das Geld bis zum 18.11.2017 zu überweisen.

Du hast aber erst am 18.11.2017 das Geld überwiesen, was bedeudet, dass das Geld erst nach Ablauf der Frist beim Verkäufer einging.Somit befindest du dich in Verzug.

Das Geld hätte am 18.11.2017 beim Verkäufer eingehen müssen.

Nun sind diese ganzen Daten und Fristen gespeichert. Versäumt jemand eine Frist, so werden die Anwaltskanzleien sofort aktiv. Das ist deren Geschäft.

Dir hat man bestätigt, dass dein Konto ausgeglichen sei. D. h. aber nicht, dass das Geld fristgerecht eingegangen ist.

Ignorieren würde ich die Mail der Anwaltskanzlei nicht. Ich würde die Kanzlei anschreiben und von denen einen Nachweis verlangen, aus dem hervorgeht, dass die KSP von paypal beauftragt ist, das Geld einzuziehen.

Das wäre für mich der erste Schritt.

Ob die 60.--€ Anwaltskosten bei einer Forderung von 14,99 € in der Höhe berechtigt sind, ist eine andere Frage.

Da die Hauptschuld beglichen ist, würde es im Grunde nur um die Anwaltskosten gehen.

Normalerweise bekommt man von einer Anwaltskanzlei Mahnungen auf postalischem Wege und nicht via Mail.

Schreibe denen auch, dass die Hauptforderung erledigt ist und sie auf ihre Gebührenforderung verzichten möchten, weil  du Schüler bist und diese hohe Summe nicht zahlen kannst. Diesen Versuch würde ich machen und abwarten, welche Antwort du bekommst.Widerspreche ganz einfach der Gebührenforderung.

Was eben auch nachdenklich macht ist die Tatsache, dass du sofort, quasi 1-2 Tage nach Ablauf der Frist schon eine Gebührenrechnung bekommst. Das lässt darauf schliessen, dass man die Sache sehr genau im Verfolg hat, um dann sofort Gebühren zu verlangen.

Ob KSP letztendlich ihre Forderung einklagen würde, weiss man nicht.

Wenn eine Stellungnahme von KSP aufgrund deiner Mitteilung vortliegt, könntest du dich ja wieder melden.

Wenn die keine schriftliche Beauftragung von pappal haben, die Forderung einzuziehen, dann musst du auch keine Anwaltskosten zahlen.Deshalb würde ich den Nachweis anfordern.

Da der 18. 11. ein Samstag war ist davon auszugehen, dass Deine Überweisung an PP erst am Montag ausgeführt wurde und am Dienstag den 21.11. bei PP einging.

Heißt unterm Strich die Forderung hätte innerhalb der 7-tägigen Frist auf dem Konto von PP eingehen müssen. Maximal - da 18. ein Samstag war, am Montag auf dem Konpo von PP verbucht sein müssen.

Das ist eine Kanzlei die vom Inkasso lebt....

Wenn du sicher gehen willst, Schreibst du die Kanzlei an und teilst ihnen mit das der Betrag fristgerecht überwiesen wurde.

Wenn du ein dickes Fell hast, sitzt du es aus.

Die können dir Garnichts .

Bei PayPal anrufen, oder eine Nachricht schicken, wo du den Sachverhalt erklärst. Habe vor einigen Tagen wegen einer Kontoklärung eine Nachricht geschickt, Antwort kam innerhalb 48 Stunden.

Was möchtest Du wissen?