Kriegt meine Freundin Hartz IV wenn sie immer im Minus ist?

11 Antworten

Zuerst einmal, das Amt interessiert der Dispo nicht, wenn ihr Geld zusteht, dann bekommt sie es auch. Ihr scheint ja zusammen zu wohnen und durch das gemeinsame Konto auch definitiv zusammen zu haushalten.

Das bedeutet fuer das Amt, dass ihr eine Bedarfsgemeinschaft seid. Solltet ihr nicht zusammen wohnen, dann werden sie zumindest davon ausgehen wegen des gemeinsamen Kontos, dass du sie unterstuetzt.

Wie auch immer, das bedeutet, dass du auch dein Vermoegen und Einkommen angeben musst und wenn der Bedarf von euch beiden und die Miete eurer Einkommen uebersteigt, dann gibt es kein Alg2. IIhr seid eine Bedarfsgemeinschaft, einzeln beantragen wird schwierig.

Das minus interessiert das jc nicht. Aber ihr Einkommen. Wenn ihr Einkommen, kindergeld zählt dazu, höher ist als ihr bedarf und sie nur im minus ist weil ihre privaten Ausgaben (Handy, Versicherung, Schuh Tick. ..) zu hoch sind, wird sie kein Geld bekommen. 

Wenn das jc von unwirtschaftlichem verhalten ausgeht, wegen dem minus, wird es die miete direkt an den Vermieter zahlen. 

Wohnt ihr zusammen, werdet ihr als bedarfsgemeinschaft zusammen gelegt und euer beider Einkommen zusammen für beide gerechnet. Weil du durch die Zahlungen auf ihr Konto bewiesen hast für sie einzustehen. Bei einem gemeinsamen Konto erst recht. 

Sie muss Ihre Kontoauszüge vorlegen,wenn da ersichtlich ist,

das sie nicht mit Geld umgehen kann bzw. du Ihr immer aushilfst,wird das JC entweder den Antrag direkt ablehnen oder ihr die Miete nicht auszahlen sondern direkt überweisen (an den VM).Den Bedarf für Lebensmittel bekommt sie dann.

Das Amt interessiert doch gar nicht, ob sie mit Geld umgehen kann oder nicht.

@Welfenfee

Das Amt prüft die Einnahmen und Ausgaben sorgfältig. Also interessiert es sich sehr wohl dafür ob sie im Minus ist oder nicht.

@PSP2004User

Deswegen kann aber nicht die Leistung verweigert werden, wenn sie bedürftig ist. Natürlich übernimmt die öffentliche Hand keine Schulden.

Ob sie ihr Konto im Minusbereich führt, interessiert das JobCenter nicht. Wenn sie aber Leistungen will, muss sie auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

Schulden interessiert das Amt nicht. Dein Einkommen wird berücksichtigt und zwar geltet Ihr als Bedarfsgemeinschaft. Dir werden wohl die Hälfte der Ausgaben angerechnet und ihr entsprechend auch. Danach ermitteln die ihren Bedarf und wahrscheinlich wird sie einen Betrag X erhalten.

Ihr lebt gar nicht zusammen, sehe ich gerade. Dein Geld ist Dein Geld und die letzten drei Monate haben die in dem Sinne nicht zu interessieren und wenn Du belegen kannst, dass es sich um Dein Geld handelt, dann ist doch gut. Du kannst es ihr geschenkt oder auch geliehen haben. Ihr Einkommen zählt und nicht mehr und wenn es Euer Konto ist....

@Welfenfee

Wenn du regelmaessig Geld einzahlst, dann gilt das als Unterstuetzung fuer deine Freundin und damit als Einkommen. Die werden das anrechnen.

@petrapetra64

Wenn er das in Zukunft nicht mehr macht, dann nicht und gut ist. Er ist ja nicht unterhaltspflichtig ihr gegenüber und ist nicht verpflichtet, sein Geld dort hinzugeben,

Was möchtest Du wissen?