Kreditbürgschaft trotz Hartz 4 übernommen, jetzt dicke Rechnung am A.....

5 Antworten

Zunächst sollte die Mutter mal mit der Bank in Kontakt treten und dort mitteilen, dass sie auch nicht zahlungsfähig ist. Wenn es auf Gerichtsvollziehung / Kontopfändung ( angedrohterweise ) hinauslaufen KÖNNTE, so sollte sie Ihr Konto in ein sogenanntes P-Konto umwandeln. ( Das kommt aber auf den Gesprächsverlauf mit der Bank an ). Allgemein wird es bei Zahlungsunfähigkeit ohne aussergerichtlich Möglichkeit auf Vergleich / Ratenzahlung gesetzlich dann wohl im ersten Schritt auf einen Schuldentitel der Bank und die " Eidesstattliche Versicherung " hinauslaufen. Daran im Anschluss könnte dann ein Antrag auf Privatinsolvenz gestellt werden, wenn der Betrag in 7 Jahren absehbar incl. laufender Zinsen absolut nicht zu tilgen wäre.

Eine Schuldnerberatung sollte auf jeden Fall mal gesucht und in Anspruch genommen werden.

Vielen Dank!

@sheesh111

Gerne geschehen und viel Erfolg auf mögliche Einigung oder Kompromiss 😉

Bei deiner Mutter gibt es für die Bank nichts zu holen, solange sie Hartz 4 empfängt. Man könnte es also meiner bescheidenen Meinung nach darauf ankommen lassen, mit einer Nichtzahlung die Einschaltung eines Gerichtsvollziehers zu provozieren. Eine weitere Alternative wäre die Privatinsolvenz. Hier sollte euch sicher eine Schuldenberatung helfen können.

Hinzu kommt zumindest die Vermutung, dass das Verhalten deiner Mutter auch strafrechtlich relevant sein könnte ("Eingehungsbetrug"). Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass die Bank einen Hartz 4-Empfänger als Bürgen akzeptiert hat

Privatinsolvenz wäre ne Option, aber das würde ich mir nochmal ganz gründlich überlegen. Sucht euch nen Schuldnerberater in eurer Gegend - der weiß sicherlich besser Bescheid :-)

Das ist eine oft diskutierte Frage. Musste die Bank bei der Kreditaufnahme prüfen, ob Deine Mutter jemals einen Kredit dieser Höhe zurückzahlen könnte? Ich kann nur zu dem Besuch einer Schuldnerberatung raten.

nein. aus dem vertrag kommt ihr nicht raus. deine mutter hat die bürgschaft übernommen und nun wird sie belangt. eine privatinsolvenz könnte helfen aber da lasst euch lieber bei einem anwalt beraten

Anwälte sind teuer. In die Privatinsolvenz hilft eine gemeinnützige Schuldnerberatung mehr oder minder kostenlos.

Was möchtest Du wissen?