Kredit Steuern bei Gewerbeabmeldung

2 Antworten

Kredite werden nicht abgeschrieben, die Zinsen sind allerdings Betriebsausgaben. Wenn Betriebsvermögen nach Gewerbeaufgabe ins Privatvermögen überführt wird, musst due den Wert versteuern. Am besten fragst Du allerdings noch mal einen Steuerberater bzw. das Finanzamt.

Danke für die schnelle Antwort!!! Ich meinte, dass die Anschaffungen die durch den Kredit möglich waren abgeschrieben werden. Habe mich da falsch ausgedrückt.
Mal angenommen es wären als Beispiel 10.000€ im Betriebsvermögen. Gewerbesteuer ist nicht fällig, da es sich alles noch unter dem Freibetrag abspielt. Geht das Betriebsvermögen dann einfach ins Privatvermögen über, ohne das irgendeine Geldbewegung stattfindet?

Im Umfang der aufgedeckten stillen Reserven, die sich aus der Differenz zwischen Buchwert und Realwert ergeben, erhöht sich der Firmengewinn und ist entsprechend in dem Jahr der Aufdeckung zu versteuern. Bleibt zu hoffen, dass dafür genügend Geld bereitsteht!

Ja, ich hatte vergessen zu erwähnen, dass sich alles noch so gerade unter dem Gewerbesteuerfreibetrag abspielt. Ich frage noch mal etwas banaler(ich habe da anscheinend ein Brett vor dem Kopf;-)) Muss man (der Firmeninhaber) für die Übernahme des Betriebvermögens ins Privatvermögen Geld bezahlen, damit die Güter dann dem Firmeninhaber gehören? Oder ist das quasi automatisch der Fall.? Vielen Dank!

Was möchtest Du wissen?