Kredit Bearbeitungsgebühr zurückfordern DSL Bank

5 Antworten

Ich habe die DSL Bank zweimal mit Fristsetzung für die Rückzahlung einer Hauskredit-Bearbeitungsgebühr angeschrieben, ich habe natürlich keine Rückzahlung erhalten. Als zweiten Schritt habe ich einen Rechtsanwalt damit Beauftragt sich an die Bank zu wenden, wieder keine Rückmeldung der Bank. Im Anschluß habe ich Klage eingereicht und nun kurz vor Ablauf der Klagefrist eine Nachricht von der Bank erhalten das die Gebühren+Zinsen+Anwaltsgebühren erstattet werden. Auf jedenfall Fall macht es Sinn das Geld wieder einzufordern. Die Banken wissen sehr genau, dass die meisten Kunden den kostenreichen Weg vor Gericht scheuen und werden dadurch den vermutlich den größeren Teil der Rückforderungen einbehalten.

Ich habe vor wenigen Tagen die Bearbeitungsgebühr in Höhe von einigen TEUR (inkl. Zinsen) für einen Kredit von der DSL-Bank aus dem Jahr 2005 zurückerhalten. Vorangeganben war: (1) schriftliche Aufforderung zur Rückerstattung an die Bank meinerseits (im November 2014); (2) schriftliche Eingangsbestätigung durch die Bank mit Hinweis auf Geduld wegen der Vielzahl an Anträgen; (3) meine Aufforderung zur schrifltichen Erklärung des Verzichts auf den Einwand der Verjährung, oder Einschalten eines Rechtsanwaltes; (4) schriftliche Erklärung des Verzichts auf den Verjährungseinwand durch die Bank (ich glaube, das war Anfang Dezember). Letztlich ging alles ohne Einschalten eines Anwalts.

Nach der Überweisung durch die DSL-Bank habe ich noch keine weitere Korrespondenz erhalten, aber ich nehme an, dass noch ein Abschlussschreiben etc. kommt - die Zinsen werde ich ja wohl auch versteuern müssen.

Hallo Hapo1, hast du mittlerweile von der DSL Bank die Bearbeitungsgebühr erhalten?

Hallo, gibt es inzwischen neue Erfahrungen mit der DSL-Bank? Hat es schon jemand geschafft die Gebühren erstattet zu bekommen??

LG

Keine Bank arbeitet kostenlos. Das müßtest Du eigentlich wissen.

siehe BGH Urteil!

Was möchtest Du wissen?