Krankmeldung verkürzen, ja oder nein?

6 Antworten

Wenn die Kollegen mal krank sind, dann bist Du doch auch nicht sauer? Oder etwa doch? Das gleicht sich im Arbeitsleben doch irgendwann automatisch wieder aus.

Als Vorgesetzte fände ich es jedenfalls nicht so schön, wenn einer noch bie Bakterien und Viren in der Frima verteilt und dann bald noch mehr ausfallen anstatt sich in Ruhe zu erholen.

Bleib zu Hause und lerne für Dich selbst zu sorgen, es sind keine Helden, die sich krankgeschrieben zur Arbeit schleppen. Im Gegenteil.

Danke für die Antwort!

Du darfst, wenn Du Dich wieder gesund fühst, wieder zurn Arbeit gehen. Das kannst Du selbst entscheiden und brauchst nicht extra noch mal zum Arzt.

Eine Krankmeldung ist keine Verpflichtung.

Vielen Dank für die Antwort.
Ich fühle mich besser, aber gesund bin ich noch nicht. Ich hab mich dazu entschieden, die Woche zu nutzen um mich wieder zu erholen.

@selle13

Gute Entscheidung!

... umso besser, da es deine eigene freie Entscheidung ist und nicht durch ein Datum auf einem Zettel vorgegebn ist.

Auf Deiner Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung steht: "....bis voraussichtlich....." Der Arzt stellt hier eine Prognose, nicht mehr und nicht weniger.

Wenn Du Dich gesund fühlst und keine Gefahr besteht, dass Du die Kollegen ansteckst, kannst Du selbstverständlich wieder zur Arbeit gehen.

Du bist dann sowohl kranken- als auch unfallversichert. Gegenteilige Aussagen entsprechen nicht der Realität, sind aber leider nicht auszurotten.

Hast Du allerdings Zweifel, dass Du den Rest der Woche arbeiten kannst, solltest Du noch daheim bleiben.

Vielen Dank für die Antwort.
Ich fühle mich besser, aber gesund bin ich noch nicht. Ich hab mich dazu entschieden, die Woche zu nutzen um mich wieder zu erholen.

@selle13

Eine gute Entscheidung. Gute Besserung

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass man sich "gesund schreiben" lassen muss, um wieder arbeiten zu können. Wenn du dich danach fühlst, kannst du jederzeit wieder arbeiten gehen, und du bist auch nach wie vor versichert.

Eine "Gesundschreibung" gibt es in Deutschland nicht.

Wenn du krank geschrieben bist, darfst du nichts tun, was deine Genesung beeinträchtigt. Wenn du dich wieder fit fühlst und weder deine Genesung noch die Gesundheit anderer gefährdest, darfst du selbstverständlich wieder arbeiten gehen. Dass du nicht versichert wärest, ist ein Irrglaube. Eine AU ist kein Arbeitsverbot.

Vielen Dank für die Antwort.
Ich fühle mich besser, aber gesund bin ich noch nicht. Ich hab mich dazu entschieden, die Woche zu nutzen um mich wieder zu erholen.

Was möchtest Du wissen?