Krankheitstage mit AU durch Urlaub unterbrochen. Wie ist die Lage?

3 Antworten

Wenn während des Urlaubes eine AU eintritt, gilt der Urlaub als nicht genommen und die Urlaubstage können später genommen werden, verfallen also erst mal nicht.

Die 6-Wochenfrist gilt für ein und dieselbe Erkrankung innerhalb eines Zeitraumes von 6 Monaten, unabhängig von etwaigen Unterbrechungen.

Wenn du also mit der selben Krankheit in Summe auf über sechs Wochen kommst, endet die Lohnfortzahlung deines Arbeitgebers. Du erhältst dann stattdessen Krankengeld von der Krankenkasse.

Nein, die Frist beginnt NICHT neu, weil es sich um die gleiche Krankheit

handelt !

Urlaub = Arbeitstag.

Was auch immer du damit ausdrücken wolltest, es beantwortet die Frage nicht.

@Mojoi

Ein Urlaubstag wird schlicht wie ein Arbeitstag gewertet, ganz einfach.

Da es bei dir allerdings ein "Rückfall" ist, dann wird nicht neu berechnet werden. Weder bei einem Arbeitstag, noch an einem Urlaubstag, der wie ein Arbeitstag zu werten ist. Einfacher kann man es doch kaum erklären.

@smocan77

SO ist es schon besser.

Was möchtest Du wissen?