Krankheitstage in der Schwangerschaft?

2 Antworten

Dein Kind geht auf alle Fälle vor, das darf nicht gefährdet werden. In meinem Bekanntenkreis waren einige Schwangere, die mussten liegen, weil sie sonst einen Abgang riskiert hätten, da sind ein paar Wochen gar nichts, die man zu Hause bleiben muss. Eine frühere Arbeitskollegin wurde ab dem 4.ten Monat die ganze Schwangerschaft krank geschrieben.

Dein Arbeitgeber scheint mit rechtlich fraglichen Mitteln vorzugehen, um euch Arbeitnehmer am Kranksein zu hindern., er kann nicht eine Anzahl von Krankheitstagen vorgeben, ansonsten werdet ihr gekündigt. Wenn man w/einer schweren Krankheit länger im Krankenhaus liegt, und seine vorgegebenen Krankheitstage überschreitet, kann der Chef nicht einfach kündigen. Gewiß gibt es Ausnahmen,, wenn man immer wieder Fehlzeiten feststellt, und dem Betrieb enorme Nachteile bzw. Beeinträchtigungen entstehen, dann kann der Arbeitgeber kündigen. Aber auch dann muss erst ein Prognose gestellt werden. So einfach kann es sich ein Arbeitgeber nicht machen.

Dein Arbeitgeber sollte mal einen Blick ins Arbeitsrecht werfen, da gewinnst du jeden Prozeß, wenn er dir irgendwie hintenrum Krankheitstage in der Schwangerschaft anrechnet.

Hallo...was ist das für ein AG???in der SS-wenn du krank wirst-Kündigungsschutz-da hat er Pech gehabt:-) und wenn es ganz dicke kommt-laß dir ein Beschäftigungsverbot für die gesamte SS ausstellen...dann muß er weiter dein Gehalt zahlen etc....dir alles Gute und viel Spaß beim ...♥eln...lg

Was möchtest Du wissen?