Krankheitsbedingt arbeitsunfähig nach OP muss ich Angst wegen einer Kündigung haben?

6 Antworten

@ epicsj0k3r

Mach dir mal nicht so große Sorgen, du arbeitest schon lange dort und so einfach wird man nicht wegen Krankheit gekündigt.

Vielleicht will dein Chef einfach nur wissen, wie lange du in etwa noch krankgeschrieben bist, wegen der Arbeitseinteilung.

Gute Besserung weiterhin

Muss ich Angst um meinen Job haben?

Wie groß ist denn der Betrieb? Wenn es sich nicht um einen Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften handelt, brauchst Du Dir über eine Kündigung keinen Kopf zu machen. So schnell geht das nicht.

Für eine personenbedingte (z.B. wegen Krankheit) Kündigung gibt es keinen Grund. Da müssen einige Faktoren zusammenkommen um einen AN wegen Krankheit kündigen zu können. Dies ist hier bei Deiner einmaligen längeren Krankheit bestimmt nicht der Fall.

Dein AG muss ja mit Dir reden. Es ist für ihn auch wichtig zu wissen, wie Dein derzeitiger Gesundheitszustand ist und ob es schon Prognosen gibt, wann Du wieder arbeiten kannst. Dein Chef muss ja auch planen.

Bei längeren Krankheiten wird auch in vielen Betrieben ein BEM (Betriebliches Eingliederungsmanagement) gemacht, Krankenrückkehrgespräche geführt oder die Möglichkeit einer Wiedereingliederung besprochen.

Danke, wir sind 9 auf dem Bau und 2 im Büro + der Chef und seine Frau weiß nicht ob das mitgerechnet wird 

@epicsj0k3r

Wenn die zwei MA im Büro Angestellte sind und neun AN auf dem Bau arbeiten handelt es sich ja um 11 ständige Vollzeitkräfte und damit nicht mehr um einen Kleinbetrieb bei dem das Kündigungsschutzgesetz nur in Ausnahmen gilt.

Gestern hat mir mein Chef bei whatsapp geschrieben ob er mit mir am Montag rechnen kann.Nun hat mein Chef gesagt das er nach Meinem Klinik Besuch mit mir reden will wie es damit weitergeht.Muss ich Angst um meinen Job haben? 



Das der Chef wissen will ob und wann er Dich wieder einsetzen kann ,ist verständlich.

Ich würde  Kontakte per whatsapp nicht zulassen.

Angst um Deinen Job?  Der Chef kann sich denken, das es nicht einfach ist wenn man Knieprobleme hat und Krankheit schützt nicht vor Kündigung.

MfG

Die Frage ist, ob du weiter im Baugewerbe tätig sein kannst. Das kann dir aber nur dein Arzt beantworten. Als Vorarbeiter musst du zwar körperlich nicht genau so arbeiten wie andere. Aber häufig muss eben doch mit angepackt werden.

Und ja, man kann bei einer schlechten Prognose, sogar wegen der Krankheit, gekündigt werden.

Er will sicher nur wissen wie es weiter geht und im Moment zählt er ja nicht für dich bekommst ja Kranken Tage Geld oder wie das heist

Ja genau ich bekomme zur Zeit Krankengeld 

Er will sicher wissen wie lang das braucht um planen zu können

Was möchtest Du wissen?