Krankgeschrieben Wochenende raus?

5 Antworten

Der Krankenkontrolleur? So etwas gibt es nicht. Ein Arbeitgeber kann einen Detektiv beauftragen, wenn er den Verdacht hat, dass ein Mitarbeiter blau macht. Das wird er aber nur machen, wenn er sich sehr sicher ist, denn so ein Detektiv kostet halt Geld.

Wenn du krank bist, dann bist du verpflichtet dich so zu verhalten, dass du möglichst schnell gesund wirst. Es ist egal, ob du bei dir zu Hause im Bett liegst, oder bei deinem Freund. Es ist also völlig in Ordnung, wenn du das Wochenende bei deinem Freund verbringst.

Viel eher als dass er einen Detektiv beauftragt wird er den Mitarbeiter raus werfen.

Er kann ihn nur kündigen, wenn er beweisen kann, dass er krank geschrieben ist, aber nicht krank ist. Der Kündigungsschutz legt da hohe Hürden fest. Einfach kündigen, weil man etwas vermutet, funktioniert nicht.

Du kannst auch bei deinem Freund schlafen und dort wieder gesund werden. Es ist nicht festgelegt wo du dich aufhältst, solange du dich auskurierst.

Unternehmungen wie Feiern gehen, Shoppen, Weihnachtsmarkt und Co. solltet ihr allerdings unterlassen. Zusammen auf dem Sofa liegen und Suppe essen ist okay.

Es kommt darauf an, weshalb du krank geschrieben bist. hast du eine Erkältung, darfst du auch raus, spazieren gehen.

Hast du Magen Darm, solltest du nicht ins Kino gehen.....usw.

Ansonsten kannst du bei deinem Freund schlafen, wenn du nichts hast wo du bettlägerig bist.

Wenn du Pecht hast kommst du sofort als Deserteur vor irgendein Tribunal dann wars das für dich... da kannst du dann froh sein wenn es nur 5 Jahre lang Arbeitslager sind die du als Strafe bekommst.

Erstens gibt's sowas wie nen Krankenkontrolleur nicht und zweitens ist eine Krankschreibung keine Verpflichtung daheim im Bett zu liegen, Probleme gibt's erst, wenn du beispielsweise wegen Knie krank bist und am Wochenende in der Kreisliga aufm Fußballplatz stehst und Kollegen dich dabei sehen ;)

Was möchtest Du wissen?