Krankenversicherung ab 23 Jahren

5 Antworten

Hallo,

es verschiedene Möglichkeiten:

  • als Schüler oder Student kann man bis zum 25. Geburtstag kostenlos über die Eltern versichert werden.

  • wenn man heiratet, ist man kostenlos über den Ehegatten versichert

  • wenn man einen Freiwilligendienst macht, trägt der Arbeitgeber die gesamten Sozialversicherungsbeiträge.

  • Sonst ggf. die Krankenkassenbeiträge über einen 400-Euro-Job bezahlen. Am besten persönlich bei Betrieben vorstellen.

Vielleicht hilfreich:

http://www.patenmodell.de/arbeitsuchende/informationen/

Gruß

RHW

Wenn Du nicht zum Amt gehst hast Du für 30 Jahre Schulden und keine kreditwürdigkeit , da heißt , Dein leben ist kaputt . Da Du kein Einkommen hast gehe zu einer Beratung bei einer Kirche , ansonsten suche einen Anwalt auf . Zuvor gehe zur Rechtshilfeabteilung im Amtsgericht und hole einen Beratungsschein . Du mußt aber alle Nachweise inclusive Kontoauszuge mitbringen um zu belegen , daß Du kein Einkommen hast . Hast Du schon gemerkt , daß unsere Volksvertreter arme Leute in unwürdige Verhältnisse pressen aber selbst über alle Maßen kassieren . Sechs Jahre Abgeordneter machen Dich zum Millionär . Gehe in eine Partei und schleime wie der Exkanzler Schröder und es wird Dir bald besser gehen .

also, ich würde mal sagen, da du noch keine 25 bist, ist dein vater unterhaltspflichtig, und somit kann er dich auch bestimmt familienversichern, wenn du kein alg2 bekommst!!! dein vater soll das einfach mal versuchen, ansonsten wie schon vorher jemand bemerkte, auf das amt gehen, also arge, damit du einen ablehnungsbescheid hast, und damit dann zum sozialamt, jugendamt, mach alle ämter durch, das kann nicht angehen, das du ohne krankenversicherung dastehst, irgendjemand muss zuständig sein!!!!

Beim Amt melden. Dann übernehmen sie Deine Krankenversicherung. Und da Du Dich jeden Monat sowieso schon heute 50 mal bewirbst, ist da vermutlich auch kein großer Unterschied mehr da.

danke für die schnellen Antworten !

ich bekomme leider kein Hartz 4 da ich noch zu Hause wohne und mein Vater zu viel verdient

@Mishipischi

Schon versucht? Weil: ich würde es mir schriftlich geben lassen in Punkt und Komma des Gesetzes, denn dann müsste theoretisch auch Dein Vater für Deine Krankenversicherung aufkommen.

@Thandu

hmm also mir wurde von der versicherung was anderes erzählt, da ich ja schon ne ausbildung gemacht habe steht mir ja auch kein kindergeld mehr zu...

@Mishipischi

Kindergeld ist was anderes als Kosten zum Lebensunterhalt nach Hartz IV. Auch wenn es (je nach Bundesland) das gleiche Amt ist.

@Thandu

also verstehe ich das so:

trotz meiner auflistung in der gestellten frage muss mein Vater trotzdem für mich aufkommen, auch wenn meine obigen genannte auflistung der jetzige Fall ist?

weil die mir in der versicherung gesagt haben das ich halt selber jetzt dafür aufkommen muss da ich kein hartz 4 beantragen kann...

@Mishipischi

Das ist ja der Knackpunkt dabei: Du hast kein Einkommen. Also muss irgendwer für Deine Krankenversicherung aufkommen. Wenn Dein Vater oder sonst niemand Dir nix bezahlt, dann ist das Amt zuständig. Es sei denn, die finden jemanden anderen, der laut Gesetz zuständig wäre. Und das gilt es jetzt zu klären.

@Thandu

genau das meinte ich! dankeschön ( im endeffekt hätte ich auch selber drauf kommen können) aber ich wollte erstmal nachfragen bevor ich Asterix-like passierschein A38 suchen muss.

Beantrage Hartz IV (dafür ist es da) und du bist automatisch krankenversichert bei einer gesetzlichen Kasse.

danke für die schnellen Antworten !

ich bekomme leider kein Hartz 4 da ich noch zu Hause wohne und mein Vater zu viel verdient

@Mishipischi

dann solltest du aber auch über deinen vater mitversichert sein?!

Was möchtest Du wissen?