Krankenkassenwechsel / Schutzlücke

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey HirnvomHimmel,

du kannst deinen bestehenden Krankenkassenschutz kündigen, falls diese mind. 18 Monate besteht oder du hast ein Sonderkündigungsrecht wegen Zusatzbeitrag. Die Frist beträgt 2 Monate zum Monatsende! Du mußt also bis Ende Januar kündigen, damit du ab 1.4.2015 bei einer neuen Krankenkasse versichert bist.

Bei der neuen Kasse kann ich erst Mitglied werden, wenn ich eine Kündigung von der alten Kasse habe.

Ja und - wo liegt jetzt dein Problem???

Gruß siola

Ja und - wo liegt jetzt dein Problem???

Die neue Kasse schreibt: "Ihre bisherige Kasse stellt Ihnen binnen 14 Tagen nach Eingang Ihrer Kündigung eine Kündigungsbestätigung aus. Diese fügen Sie bitte Ihrer Mitgliedschaftserklärung bei. Ohne Vorlage dieser Bestätigung ist ein Kassenwechsel nicht möglich."

Mein Problem ist, daß ich nicht weiß, was in der Zwischenzeit passiert: Status: Alte Kasse gekündigt, neue hat den Antrag nicht bearbeitet. Und wenn ich z.B. die Kündigung auf Ende Januar terminiere, weiß ich nicht, ob die neue Kasse den Antrag rechtzeitig bearbeitet oder aus irgendeinem Grund ablehnt. Und Kündigung zu späterem Zeitpunkt heisst: Mehr Geld ausgeben.

@HirnvomHimmel
Und wenn ich z.B. die Kündigung auf Ende Januar terminiere...

Da hast du leider ein Denkfehler: die Künd.frist beträgt volle 2 Monate zum Monatsende, als kannst du frühestens zum 31.3.2015 kündigen! Und in diesen 8 bis 10 Wochen wird die Künd.bestätigung wohl bei dir eingetroffen sein, damit du anschließend deinen neuen Mitgliedsantrag abschicken kannst...

@HirnvomHimmel

Es gibt doch gar keine Zwischenzeit, da Du spätestens einen Monat nach Erhalt des Schreibens kündigen musst, aber frühestens zu Ende März. Das sind mindestens 2 Monate für den Wechsel...

@siola55

So langsam komme ich dahinter. Meine KK hat mich auch erst Ende Dez. informiert. Ich hoffe die Kerninfos stimmen jetzt?

  • Ich kann bis Ende Januar kündigen
  • Die Krankenkasse muss mir die Kündigung binnen 2 Wochen bestätigen
  • Die Kündigung wird Ende März wirksam, die neue KK hat also genug Zeit, mich aufzunehmen
  • Wegen der Sonderkündigung muss ich die Zusatzbeiträge (Laut Verbraucherzentrale NRW) nicht zahlen
@HirnvomHimmel
Wegen der Sonderkündigung muss ich die Zusatzbeiträge (Laut Verbraucherzentrale NRW) nicht zahlen.

Okay - bis auf den letzten Punkt: Laut Stiftung Warentest muß während dem Kündigungszeitraum der Zusatzbeitrag bezahlt werden...???

PS: siehe auch Kommentar von Mephisto

Während der laufenden Kündigung müssen Sie den Zusatzbeitrag an Ihre alte Krankenkasse zahlen.
@siola55

Ich hab der Verbraucherzentrale schon gemailt, daß dort etwas anderes steht als beim Gesundheitministerium, etc.

(Die Variante trotzdem zahlen würde natürlich erklären, warum meine KK mich erst so spät informiert hat: so kann man nicht 3 Monate im voraus kündigen und sie können für den Zeitraum Zusatzbeiträge abgreifen. Aber wie so oft bei der "Sozial"gesetzgebung scheint das ja eine gewisse Methode dahinterzustehen.)

@HirnvomHimmel

... und danke für deinen Stern ;-)

Falsch. kündigung bis ende Januar bedeutet, dass er ab 1.3. bei einer anderen Kasse ist und nicht ab 1.4. Setzen 6.

Normalerweise läuft ein Krankenkassenwechsel so ab: Du gehst zu der Filiale der KK Deiner Wahl, sagst, Du möchtest Mitglied werden und diese erledigt alles weitere für Dich einschl. der Kündigung Deiner alten Krankenkasse. Somit bist Du durchgehend krankenversichert.

Du meldest dich bei der neuen an und kündigst zeitgleich bei der alten. Sobald du die entsprechenden Bescheinigungen der Krankenkassen erhalten hast, leitest du sie an die jeweils andere Kasse weiter.

Du kannst deine Krankenkasse nur zu einem bestimmten Termin kündigen. Zwischenzeitlich hast du ja wohl den Antrag bei der neuen eingereicht, oder? Dann weißt du ja, ab wann du in der neuen versichert bist. Wenn du alles richtig gemacht hast, hast du keine Versorgungslücke.

Du kannst deine Krankenkasse nur zu einem bestimmten Termin kündigen.

Nein zum 01.01. haben aufgrund der Einführung des prozentualen Zusatzbeitrags ALLE ein Sonderkündigungsrecht von 4 Wochen Dauer.

@kevin1905

Laut Stiftung Warentest gilt auch beim Sonderkündigungsrecht wg. dem Zusatzbeitrag eine Künd.frist von 2 Monaten zum Monatsende!

Kaum - die Versicherung gilt bei Notfällen noch einige Tage weiter, Kündigung kann aber ohnehin nur mit Frist gekündigt werden ...

Ich weiß zwar nicht, um welche Kassen es geht - hast hoffentlich geprüft, ob Du bei der "günstigeren" Kasse auch den gleichen Leistungsumfang hast? Neben den gesetzlichen Pflichtaufgaben bieten die Kassen unterschiedliche Nebenleistungen an, die z.T. die Beitragsunterschiede erklären

Was möchtest Du wissen?