Krankenkassenbeiträge durch Krankenkasse dem Finanzamt melden lassen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

das Finanzamt akzeptiert bei der Steuererklärung nur noch Beiträge, die von der Krankenkasse maschinell mit der Steuer-ID ans Finanzamt gemeldet wurden.

Wenn man keine Steuererklärung macht, braucht die Krankenkasse auch keine Steuer-ID. Wenn man später eine Steuererklärung macht, sollte man nicht vergessen, der Krankenkasse die Steuer-ID rechtzeitig mitzuteilen.

Gruß

RHW

Danke für den Stern!

Wenn Du diese Kosten steuerlich anerkannt haben möchtest, MUßT Du dem zustimmen.

Gem. § 10 (2) S. 3 EStG werden Vorsorgeaufwendungen nur noch steuerlich berücksichtigt, wenn diese elektronisch übermittelt werden.

Das gilt für ALLE Versicherungen...

Krankenkassenbeiträge sind Vorsorgeaufwendungen, die deine Steuerlast mindern, du also weniger zu zahlen hast. Es gehen aber mit der Einwilligung aber auch erhaltene Boni an das Finanzamt, die deine Vorsorgeaufwendungen schmälern.

Als Arbeitnehmer ist es aber gut, seine Beiträge durch die Krankenkasse übermitteln zu lassen, da dieser Betrag für das Fianzamt als korrekt gültig ist.

Eine Einwilligung ist nicht zwingend notwendig. - Aber du musst die "richtigen" Daten aus dem Schreiben der Kasse beim FA angeben! - Sonst wäre das ggf. Betrug.

Als freiwillig Versicherter erhalte ich bei Nichtinanspruchnahme von Versicherungsleistungen einen Teil des Jahresbeitrages zurück. Der ist dann nicht (oder nur begrenzt) absetzbar.

Was möchtest Du wissen?