Krankengeld wehrend Sperrzeit ALGI

4 Antworten

Krankengeld würde trotzdem erst nach Ablauf von 6 Wochen einsetzen. Die ersten 6 Wochen zählen wie bei der Lohnfortzahlung als Karenzzeit für das Krankengeld.

Sorry ,aber wähernd du gesperrt bist bekommst du kein Geld ,von der Krankenkasse schon gar nicht ,die zahlt erst nach 6 Wochen.Da hilft nur eins schleunigst einen Job suchen .Und wenn es geht für die zukunft merken ,niemals einen Aufhebungsvertrag unterschreiben ,ist so als wenn du selbst kündigst.

Danke für eure Antworten. Was ist jetzt aber in den ersten Wochen, würde man da etwas bekommen? Bekommt man Geld vom Amt oder von der Kasse? Wenn ja, nach was richtet sich die Höhe (nach dem letzten Lohn oder dem zukünftigen ALGI)?

Wieso kommst du darauf, etwas zu bekommen??? Du bekommst auch während Krankschreibung kein Geld!

@packobello

Da bekommt man doch vom Arbeitgeber sein Geld weiter. Deshalb wollte ich wissen wie das ist, wenn man Arbeitslos ist, aber halt eine Sperre hat.

@TDTrescher

Wenn du ALG bekommen würdest, würdest du es auch während der Krankheit weiterbekommen. Da du aber ne Sperre hast, hast du die auch während der Krankheit. Es ändert sich überhaupt nichts!

@packobello

Also wehrend der Sperrzeit ist man auch bei Krankheit gesperrt. Man bekommt also auch kein Geld? Auch wenn man erst seit kurzem AL geworden ist?

@TDTrescher

Es ändert sich überhaupt nichts!

@packobello

Also nochmal für mein Verständnis: In der Sperrzeit bekomme ich auch bei Krankheit kein Geld (weder vom Amt noch von der KK)?

@TDTrescher

NEIN du bekommst auch dann KEIN Geld!

Im Normalfall ist man auch während einer Sperrzeit weiter krankenversichert. Es ändert sich also diesbezüglich rein gar nix. Man muss nicht mehr bezahlen, als ohne Sperrzeit und man erhält auch von niergends her Geld extra.

Was möchtest Du wissen?