Krankengeld bei Arbeitslosigkeit und nicht gemeldet?

4 Antworten

Von einer gesetzlichen Krankenkasse bekommst du nur dann Krankengeld, wenn du mit Krankengeldanspruch versichert bist. Krankengeld ist eine Entgeltersatzleistung, wenn du nicht arbeitest und keine Leistungen beziehst, kann es auch keine Ersatzleistung geben. Du hättest ja auch ohne die Erkrankung kein Einkommen. Du musst dich freiwillig versichern und min. 180 € monatlich zahlen (falls du kein Einkommen hast).

Einzige Ausnahme: Innerhalb eines Monats zwischen zwei Pflichtversicherungszeiten nach § 19 SGB V, wenn kein Anspruch auf Familienversicherung besteht.

Beispiel: Beschäftigung bis 22.06.18, kein Antrag beim Arbeitsamt gestellt, kein Anspruch auf Familienversicherung, arbeitsunfähig ab 26.06.18 bis 15.07.18, dann ALG I beantragt, ab 18.07.18 Anspruch auf Arbeitslosengeld. Für den Zeitraum der Krankschreibung bekommst du Krankengeld, da die "Lücke" zwischen Beschäftigung und ALG I keinen Monat beträgt.

NEIN warum auch und du bist auch nicht mehr versichert das musst du alles aus deiner Tasche voll bezahlen wen das rauskommt das du nicht arbeitslos gemeldet bist .

was heißt muss ich alles voll bezahlen?

Die Krankenkassenbeiträge !

nein, da du vor der Erkrankung auch schon kein Geld verdient hast. Du brauchst also auch gar keine Krankschreibung. Rentner bekommen ja auch keine AU

Wie sieht denn der Vertrag mit der Krankenversicherung aus? Hast du Tagegeld versichert?

glaube nicht

Und du zahlst jetzt auch nicht ein?

Was möchtest Du wissen?