Kranken-/Arbeitslosen-/Sozialversicherung während Bafög bezug? Hilfreee!

5 Antworten

Du wirst dich freiwillig versichern müssen. Wenn du zur Schule gehst kannst du den günstigeren Schülertarif der Krankenkassen in Anspruch nehmen. Wenn du den Bafögantrag stellst gibst du dort an, dass du die KV selbst bezahlen musst und bekommst dann einen entsprechend höheren Bedarfssatz.

Geh mit deinen Papieren zu deiner Krankenkasse. Die schreiben deine Versicherung um. Das kostet dich ca 80 Euro im monat. Du bist nicht in dieser Zeit sozialversicherungspflichtig. Das Alg2 wird auch nicht gezahlt. Dort musst du dich abmelden.

also wenn ich das recht weiß, brauchst du als Student nur eine Krankenversicherung. Von einer Arbeitslosenversicherung und Sozialversicherung hab ich noch nie was gehört. Frag mal bei deiner KV nach, dort gibt es bestimmt (wie bei den meisten Krankenversicherungen) einen Studententarif. Der liegt so bei 50€uro im Monat. Du kannst dich auch bei deinem zuständigen Studentenwerk nach alle dem erkundigen. Die geben dir auf alle Fälle eine fundierte Auskunft!!

Ich bin ja kein Student. Das ist eine schulische Ausbildung.

Ich hörte das die Arbeitslosenversicherung wichtig sei, weil die ARGE wenn man nicht versichert war, kein ALG II bezahlen muss, wenn man sich wieder dort melden muss.

ersteinmal Die Kranken und Arbeitslosenversicherung sind Sozialversicherungen. Ansonsten kommt es drauf an ob deine Ausbildung eine Schulische oder Betriebliche ist. Wenn sie Betriebliche ist, wird in deine Arbeitslosenversicherung eingezahlt, wenn nicht, dann nicht. Aber du wirst weiterhion beim Job Center gemeldet sein, die deine Krankenversicherung bezahlen.

Falsch. Die Arge ist nicht mehr dabei.

Es ist eine Schulische Ausbildung. Die vom Jobcenter meinten sie seien dann nicht mehr für mich zuständig....

@Ronnya

Dann musst du dich selbst versichern, ich dachte, deine Ausbildung wäre vom Job Center gefördert.

@wesermensch

Vom Jobcenter gefördert? Sowas geht? Mir wurde wie gesagt mitgeteilt ich müsse dann zum Bafög Amt.

@Ronnya

es KANN gefördert werden, dass liegt im Ermessen deines Vermittlers, wenn du aus schwerwiegenden Gründen keine Ausbildung bekommst, können die dich fördern. In deinem Fall muss du zum Bafög Amt

Was möchtest Du wissen?