krank geschrieben wegen debressionen .... darf ich trotzdem reiten gehen

5 Antworten

Es ist so das du Krankgeschriebene dennoch alles machen darfst was deine genesung nicht gefährdet. Und ich finde da Tiere im Allgemeinen sehr Hilfreich wenn es um solche Erkrankungen geht. Also natürlich darfst du zum Pferd, Körperlich bist du allem gewachsen. Ich darf auch mit ner fetten Erkältung einkaufen oder zu meinem Pferd fahren und ihr die NAse tätscheln. DAs kann dir keiner verbieten. Und dein Cehf muss es ja nicht erfahren, auch wenn du recht hast können die mal komisch reagieren. Also das recht ist auf deiner Seite, so viel steht schon mal fest. Kopf hoch:) ich kenne jemanden der hatte ähnliche Probleme und der ist wieder Gesund:)

Würde behaupten ja schließlich wird der Kontakt mit Tieren und besonders auch eben das Reiten in Psychatrischen Einrichtungen erfolgreich als Therapimethode auch bei schweren Depressionen eingesetzt. Hatte so einen Fall schon im näheren Bekanntenkreis.

du bist ja nicht bettlägerig krank geschrieben. und meistens sagt dir der arzt ja auch, dass du die krankschreibung nutzen und sachen tun sollst/musst, die dir gut tun. da gehört das reiten natürlich auch dazu. du darfst also reiten, shoppen, in die disco - alles kein problem, solange du die krankheit damit nicht verschlimmerst, indem du zum beispiel das morgendliche "ausschlafen können" dazu nutzt, dir abends die hucke zuzuhauen mit alkohol und drogen.

alles gute für dich und deine gesundheit, sandra.

Hallo,

Depressionen sind eine Krankheit. Die gilt es, auszukurieren. Da du glücklicherweise ein Hobby hast, was dir dabei helfen kann, solltest du das dann auch weiterhin betreiben, wenn nicht sogar vermehrt.

Depressionen schränken dich ja nicht körperlich ganz klar ein, wie zum Beispiel ein gebrochenes Bein, sodass den Arbeitgeber nörgeln könnte, wenn du gesund genug zum Reiten bist könntest du auch arbeiten kommen, im Gegenteil. Du kannst dir das Reiten und den Umgang mit Tieren bestimmt auch schriftlich vom Arzt als Beleg empfehlen lassen.

Grüße und gute Besserung!

Ich denke, Dich interessiert die arbeitsrechtliche Seite?

Ja, Du darfst reiten gehen - Du bist nicht bettlägerig bei dieser Diagnose und reiten fördert Deine Genesung.

Trotzdem ist das immer sehr vorausschauend, wenn man den behandelnden Arzt vorher darüber informiert, so daß dieser im Streitfall attestieren kann, daß er diese Art Therapie mit verordnet hat. Zwinker.

Bei aller Rechtmäßigkeit würde ich den Arbeitgeber und Kollegen (!!) trotzdem nicht mit der Nase darauf stoßen - die haben nämlich wenig Verständnis dafür wenn man reiten, aber nicht arbeiten kann.

Was möchtest Du wissen?