Krank geschrieben, trotzdem zur schule gehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du darfst in diesem Fall nicht in die Schule gehen! Rein rechtlich. Du müsstest alle Kosten zahlen, wenn etwas passiert bzw. Deine Eltern (ihre Versicherung), weil Du dann nicht über die Schule versichert bist. Jeder Lehrer, der das weiß, ich verpflichtet, Dich umgehend nach Hause zu schicken!

Wenn Du doch gehst, musst Du vorher wissen, ob Du niemanden damit ansteckst.

  • und es der Versicherung melden. Sprich das mit Deinen Eltern ab.

Du kannst, wenn Du Dich fit fühlst. Aber Du solltest es auf alle Fälle der Krankenkasse mitteilen (und zwar vorher).

Das ist ne tolle Einstellung, wenn du dich echt wieder fit fühlst. DU darfst auch wieder in die Schule ohne Angst vor Konsequenzen haben zu müssen, bedenk nur das das sehr ansteckend sein kann, wenn es nocht nicht ganz abgeklungen ist.

Wenn es keinen Anlass zur Sorge gibt, dass du andere noch anstecken kannst, würde ich hingehen, ansonsten nicht. Der Arzt lässt einen ja auch zuhause auskurieren, damit man andere nicht auch noch ansteckt und nicht nur, weil Schule oder Arbeit eine Zumutung darstellen. Vorsichtshalber würde ich in deinem Fall aber zuhause bleiben.

Also, der Krankenschein vom Arzt ist nur eine Empfehlung und ein geschätzter Zeitraum der Arbeitsunfähigkeit. Natürlich kannst Du trotz Krankschreibung in die Schule gehen und als Arbeitnehmer auch in die Firma. Man verliert keinen Versicherungsschutz, weder in der Kranken- noch in der Unfallversicherung und mußt auch nichts bezahlen! Wer solche Märchen erzählt lebt noch in einer anderen Welt, stimmta poulenc87. Man sollte, wenn möglich so einen früheren Arbeitsbeginn möglichst mit dem Arzt absprechen, es ist aber nicht zwingend erforderlich und auch nicht vorgeschrieben. Auch wenn der Schulfreitag jetzt schon vorbei ist hilft Dir meine Antwort vielleicht das nächste Mal.

Was möchtest Du wissen?