kostgeld - ist das statthaft?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist eine Abmachung zwischen ihm und seinen Eltern. Auch wenn er alles selbst macht, kostet die Wohnunh selbst Geld. Eine Heizung, Strom und Wasswe, evtl Internet und Telefon wird er auch nutzen, ist ebenfalls nicht umsonst.

Bei den Gebraucht von Kosmetik, Kleider, Auto und Tieren, sollte man an die Gegebenheiten anpassen. Was man sich nicht leisten kann, kann man halt nicht haben.

Also mal ehrlich, wenn man zu Hause wohnt ist es doch nur normal wenn man Einkommen hat, dass man auch Kostgeld zahlt. Warum sollen die Eltern alle Kosten alleine tragen. Über die Höhe lässt sich streiten aber generell gehört sich das aus meiner Sicht so. Wenn er ne eigene Wohnung hätte müsste er oder sie ja auch zusehen dass man über die Runden kommt.

Berufsausbildung hast du? Dann brauchen die Eltern keinen Unterhalt an dich bezahlen. Geld für wohnen kassieren, ja, ist ok.

nein, 300 ist zu viel, außer er hat eine super Einliegerwohnung. Er soll auf 200 runterdrücken. Oder drohen mit Auszug.

Jetzt mal ernsthaft... 400 Euro im Monat reichen für Essen und den Rest. Ja, die 300 euro sind Recht hoch, aber man verursachst eben auch Kosten. Jede eigene Wohnung wäre teurer.

Ist vielleicht auch eine gute Lektion besser zu haushalten.

Viel Kostgeld an meine Mutter abgeben bei Ausbildung...

Hallo, ich möchte euch erstmal mein Problem schildern. Ich bin 18 Jahre alt und fange im August eine Ausbildung als Immobilienkauffrau an. Netto habe ich dann so bei 500 Euro raus. So, nun hat meine Mutter Kostgeld gefordert, was ich auch einsehe, aber als sie mir gesagt hat, dass sie 200 Euro will bin ich aus allen Wolken gefallen. Ich finanziere mein Auto selber (Versicherung, Sprit etc), meine Klamotten, in der Woche mein Mittagessen, Frisörkosten, Handyrechnung und vieles mehr. Meine Mutter bekommt das Kindergeld und Unterhalt von meinem Vater, da meine Eltern geschieden sind. Das Geld reicht zwar jetzt nicht unbedingt, um alle Kosten wie Wasser und Strom zu decken, aber trotzdem finde ich die 200 Euro echt happig. Taschengeld habe ich auch nie bekommen. Da kommt noch dazu, dass ich monatlich 283 Euro Rente bekomme, da ich zu 50% behindert bin (sprachlich). Als wir die Diagnose bekommen hatten, hätte ich eigentlich eine Nachzahlung von über 1000 Euro für die ganzen Jahre in denen ich das schon hatte bekommen müssen, doch meine Mutter hat das Geld einfach einbehalten und es für die Bezahlung der neuen Treppe genutzt. Das sehe ich nicht ein, denn das ist ja mein Geld als Entschädigung und meine Mutter hat gesagt, dass ich es nicht wiederbekomme. Ich dachte sie zahlt es mir wenigstens zurück, aber Pustekuchen.. und dabei wusste ich bis dahin nicht, dass ich überhaupt eine Nachzahlung bekomme! Dazu muss ich noch hinzufügen, dass mein Vater und meine Großeltern, auch alle meine Freunde nicht verstehen, wieso sie auf einmal Kostgeld möchte, da sie vorher mir noch nie was dazu gesagt hat, sie ist sozusagen mit der Tatsache durch die Tür gefallen. Man kann auch nicht ordentlich mit ihr reden, denn sobald ihr was nicht passt, fährt sie sich hoch und lässt nicht mehr mit sich reden. Sie hat Recht und fertig, Sache für sie erledigt. Ausreden kann man da auch nie, man kommt nie zu Wort... Mein Vater hat mir angeboten, zu ihm und meinen Großeltern zu ziehen. Das ist ja auch eine gute Ausweichmöglichkeit, nur sind wir (meine Mutter, ihr neuer Lebensgefährte und mein Bruder) vor einem Jahr erst in unser neues Haus eingezogen und mir gefällt es wirklich hier. Habe eine Vor- und Nachteileliste zusammengestellt und habe herausgefunden, dass es gleich viele Vor- und Nachteile gibt, umzuziehen. Nun weiß ich nicht was ich machen soll, denn meine Mutter lässt ja nicht mit sich reden, da nützt es auch nichts, eine Verringerung des Kostgeldes anzusprechen.. ach ja, und das Schärfste ist noch, dass sie ihren alten Lebensgefährten das Haus alles bezahlen lassen hat (Aufstockung, Ausbau, Renovierung, Möbel etc) und hat ihn, nachdem alles fertig war, einfach rausgeschmissen! Das geht doch nicht!

Naja.. jetzt würde ich jedenfalls gerne mal wissen, was ihr dazu sagt und was ich tun soll... danke schon mal für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?