Kostenlose Homepage für Gewerbe

5 Antworten

Es gibt dafür viele gute Anbieter, aber am besten fährst Du natürlich immer, wenn Du einen Profi dafür engagierst. Dafür solltest Du in Zukunft auf jeden Fall Geld zur Seite legen. So lange kannst Du mit den Baukästen arbeiten, aber ich denke auf die Zeit gesehen, solltest Du da mehr investieren.

Gute Anbieter, die mir bekannt sind, sind beispielsweise:

1&1, Jimdo, Strato oder Weebly.

Schau Dir doch mal verschiedenen Testberichte und Erfahrungsberichte im Netz an. Jeder hat ja so seine eigenen Bedürfnisse und Ansprüche, die der eine mehr, der andere weniger, abdeckt.

Hast Du als Gewerbetreibender keine drei Euro monatlich für einen online-Auftritt übrig? Schau mal bei www.webhostlist.de vorbei, dort findest Du eine gute Übersicht und sicher eine Menge sehr preiswerter Hoster.

Da Du mit Deinem Gewerbe Gewinn erzielen willst ist es sicher auch logisch, dass das auch Homepageanbieter machen wollen. Da Du nichts zahlen willst bekommst Du auch nur das, wofür andere zahlen: Eine mit Werbung zugepflasterte Billigseite, im schlimmsten Fall mit Bannern für Mitbewerber, die eher als Du bereit sind, für die Eigenwerbung etwas Geld auszugeben.

Kostenlose Seiten sind toll für Privatpersonen, vielleicht noch für Vereine oder Initiativen und dergleichen. Gewerbliche Unternehmen sollten für die Werbung, die sie betreiben wollen (und dazu gehört auch eine Homepage) etwas zahlen, denn die Eigenwerbung ist in vielen Fällen der erste Eindruck Deines Gewerbes. Kommt die billig rüber ist es Dein Gewerbe was billig rüberkommt.

Webspace inklusive einer .DE-Domain (www.deincoolesgewerbe.de) gibts bei Hetzner oder Host Europe bereits für unter 2 Euro, weniger sollte man dafür wirklich nicht ausgeben.

Ich fasse es ebenso wenig wie die anderen.

Billig heißt billig. Auch wenn man selber mit der Materie so gut wie nichts zu tun hat. Es sind nicht nur fremde Werbeeinblendungen oder so eigenartige Adressen wie name.xpy.de

Dabei wollen die Leute von heute eine gut strukturierte Seite finden. Einfach schnell. Das kann aber eine Free-Seite nicht bieten. Da können nur die einfachsten Dinge abgelegt werden oder Du probierst aus, was dann noch möglich ist und kommst dann aus der Verzweifelung nicht raus.

Du brauchst nicht viel Platz, aber vernünftige Sprachen auf dem Server. Dann einen Baukausten, die großen liefern meine ich Net.Objects dazu. Kann man schon was ganz einfaches mit stricken und hat jederzeit Veränderungsmöglichkeiten.

Oder man nimmt diese größeren Systeme für sogenannte Blogs. Joomla ist sehr empfänglich für Hacker. Wordpress ist da etwas stärker. Man findet eine ganze Menge von Vorlagen, wo auch das eine oder andere Bild verändert werden kann. Die Bedienung ähnelt insbesondere bei Wordpress einem Textverarbeitungsprogramm.

Wenn du nicht bereit bist für die Homepage Geld auszugeben wird sie auch dementsprechend aussehen....

Was möchtest Du wissen?