Kosten Ehevertrag Reinvermögen?

1 Antwort

Ich würde sagen: kann er nicht. Nur je mehr jede einzelne Seite verschweigt, desto mehr kann man überlegen, ob der Ehevertrag dann noch Sinn ergibt.

Was dort nicht steht, kann es auch nicht gegeben haben.

Sollte es sich um höhere Beträge handeln und es kommt doch raus, wäre Betrug.

Danke. Was meinst du mit "was dort nicht steht kann es nicht gegeben haben". Die Summe des reinvermögens wird doch nicht im Vertrag eingetragen, sondern dienst doch nur als Grundlage für die Kosten. Als hypothetisch Beispiel: Beide Partein zusammen haben 60000 Euro Vermögen, geben aber nur die Hälfte an. Das Vermögen kommt aus sparguthaben, Bargeld, Aktien etc.

In wieweit hat dies Einfluss auf den Inhalt des ehevertrags?

@Steve2008

kommt drauf an, was man mit dem Ehevertrag bezweckt. Ehe- Erbvertrag, Güterstandsänderung....

Meistens geht es doch darum - eine Aufstellung, wer was an Vermögen mit in die Ehe gebracht hat.

Wenn es dem Notar zu „falsch“ vorkommt, kann er auch einen Wert festlegen.

@kabbes69

Danke. Eigentlich soll der ehevertrag eine gütertrennung vorsehen und im Fall einer Scheidung den gegenseitigen Unterhalts- bzw. Rentenanspruch/Ausgleich ausschließen. Also nur eine Absicherung im Falle einer Scheidung für beide Partein.

Was möchtest Du wissen?