Korrekturabrechnung Lohn

1 Antwort

das ist egal, weil man später bei der Steuererklärung nur das Jahreseinkommen versteuert. Da nimmt das Finanzamt das Jahreseinkommen, und dann werden Spitzen wieder ausgeglichen und Werbungskosten abgezogen.

Danke für die Antwort...ich glaube Sie haben aber die Frage nicht ganz verstanden.

Der AG rechnet die Monate in 2011 nicht genau einzeln mit Lohnsteuer etc.ab. Klar kann man das alles geltend machen beim Ausgleich...allerdings würde Ihre Antwort bedeuten, dass der AN im Jahr 2011 viel zu wenig Lohnsteuer bezahlt hat, da diese erst im Januar 2012 bezahlt und abgerechnet wurde.

Außerdem gehen dem AN durch diese Vorgehensweise des AG ca. 250€ netto flöten!

Wissen Sie wie ich es meine?

@steffisimon

da die Steuer nach Jahreseinkommen berechnet werden, machen sie die Steuererkl. für 2011 und 2012. Da sie wohl 2012 mehr verdienen, kann es sein, daß sie mit 2011 und den Gehalt im Dez. ggf. besser dastehen würden. Denke auch mal Dez. wäre günstiger für das Gehalt.

Was möchtest Du wissen?