Koreanische Staatsangehörigkeit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt tatsächlich einige Fälle, wo Deutsche nach Korea ausgewandert sind und sich dort so gut gefühlt haben, dass sie sich einbürgern lassen haben.

Dazu sind aber jede Menge Hürden zu überwinden. Du brauchst eine Aufenthaltsgenehmigung in Südkorea. Du brauchst eine Arbeit - ohne diese keine lange Aufenthaltsgenehmigung. Dann musst Du sehr gut Koreanisch sprechen können. Du solltest dortige Gepflogenheiten, Gesetze und Geschichte einigermaßen kennen. Einfacher gehts natürlich, wenn Dur dort einen heimischen Mann oder eine Frau heiratest. Wenn alle dieser Voraussetzungen erfüllt sind und Du keine Straftaten begangen hast und den Einbürgerungstest (ja, so etwas gibt es auch in Korea) bestehst, könntest Du die koreanische Staatsangehörigkeit erhalten.

Bedenke allerdings, dass die soziale Versorgung in Südkorea nicht so gut ist wie hier. Außerdem gilt dort allg. Wehrpflicht für alle Männer (zirka 2 Jahre). Die Menschen dort sind sehr wettbewerbsorientiert und Du brauchst sicher auch gewisses Anfangskapital.

Ohne koreanischen Ehemann/Ehefrau ist es nahezu unmöglich. Das geschieht nur in Ausnahmefällen. Permanente Aufenthaltsberechtigungen und Arbeitsberechtigungen bekommt man nach dem von Hugosfreund beschriebenen Prozedere.

Es ist aber auch absolut nicht sinnvoll normalerweise.

Hauptgrund ist eigentlich dass ich die Frauen hier in Deutschland (oder zumindest in Bayern) überhaupt nicht anziehend Finde. Und wenn ich mir Videos über Korea anschaue sehe ich eine Frau nach der anderen die ich Hübsch/Anziehend finde. Außerdem finde ich die Koreanische Sprache angenehmer als die Deutsche. Sind dass gute Gründe um so viel Arbeit auf mich zu nehmen?

@Zysto

Flieg vielleicht erst mal hin und schau dir das Land selbst an. Videos sind da nicht unbedingt verlässlich.

"Wenn nein, was sind denn dann die Vorraussetzungen um die Koreanische Staatsangehörigkeit zu erhalten"

Die Fragen beantwortet dir alle Google. (Dauert auch zu lange hier alles aufzuzählen)

Warum solltest du dir in deiner jetzigen Situation denn das Recht auf eine koreanische Staatsangehörigkeit verdient haben? Bringst du dem Land irgendwas? 

Ok damit ich das richtig verstehe. 1. Ich muss mindestens 5 Jahre eine Wohnung in Korea haben (ohne Unterbrechung) 2. Ich muss nach dem Koreanischen Gesetz volljährig sein 3. Ich muss einen sittlichen Lebenswandel führen 4. Ich muss für meinen Lebensunterhalt sorgen können 5. Ich muss die Koreanische Sprache und die Koreanische Kultur kennen. Wenn ich all diese Vorraussetzungen erfülle dann kann ich also die Staatsangehörigkeit erlangen? Ok das hab ich verstanden. Aber eins noch. Wie kriege ich dass mit den 5 Jahren und der Wohnung hin? Ich muss ja dann 5 Jahre lang in Korea ohne Staatsangehörigkeit leben oder etwa nicht?

@Zysto

"Aber eins noch. Wie kriege ich dass mit den 5 Jahren und der Wohnung hin? Ich muss ja dann 5 Jahre lang in Korea ohne Staatsangehörigkeit leben oder etwa nicht?"

Mit einem Arbeitsvisum (die idR befristet auf ein Jahr sind und jedes Jahr steht auf dem Spiel, dass es nicht verlängert wird). Und hier dieselbe Problematik wie in der anderen Frage erläutert. Und deswegen gibt sdie Staatsangehörigkeit nicht. (um eines mal klar zu machen: Korea ist kein Ausländerfreundliches Land. Südkorea will keine Ausländer aufnehmen (ich rede vom Staat, nicht von einzelnen Individuuen). Was da oben geschrieben ist, ist Prosa - keine Realität

@Kirschkerze

Also ist die einzige Möglichkeit in Korea zu leben dass ich von einer Firma als Trainee für mehrere Jahre in Korea als Artist angelernt werde? Das ist ja nicht ünmöglich. Es gibt genug Koreanische Gruppen die nicht Asiatische Mitglieder haben. 

@Zysto

Mit dieser Methode ist es ziemlich unwahrscheinlich. Wenn du eine sehr gute Ausbildung hast für ein angesehenes Berufsfeld und einen Job in einer koreanischen Firma bekommst, dann bekommst du auch solche Visa. Aber in jedem Fall ist die koreanische Regierung da sehr streng und nur weil du die von dir genannten Voraussetzungen erfüllst/glaubst sie zu erfüllen, heißt das nicht, dass du auch eingebürgert wirst.

Ich hoffe die Südkoreanische , weil die Nordkoreanische sich wohl nicht mehr lange lohnen wird

KEIN Ausländer würde JE die Nordkoreanische Staatsangehörigkeit erhalten....

Was möchtest Du wissen?