Kontrollierte Wohnraumlüftung Frischluftansuagung im Lichtschacht?

4 Antworten

Zunächst bin ich mal am Grübeln was eine Schotterschicht im Lichtschacht macht... wollt ihr dort irgendwas anbauen?

Es kommt darauf an ob die Lichtschächte entwässert werden. Falls nicht, kann es schon sein, das Stauwasser in die Lüftungsanlage gelangt. Ich würde das so eher nicht machen. Läßt sich das denn nicht mit einem Rohr das über das Erdreich führt, sicherer lösen?

Der Lichtschacht schein tatsächlich etwas ungünstig zu sein. Radon wird bei Hanglage seltener problematisch werden. Trotzdem wäre es sinnvoll die Ansaugung nicht direkt am Boden, sondern leicht erhöht vorzunehmen. Meist bieten sich geschützte Bereiche (Strauchnähe) an, damit der Vorteil der leicht erhöhten Temperatur im Winter und etwas niedrigeren Temperatur im Sommer genutzt werden kann. Selbstredend sind natürlich entsprechende Schutzmaßnahmen gegen Insekten/Kleintiere einzuplanen.

Zur Tauwasserbildung ist vorbeugend ein Gefälle mit einzuplanen und eine Bereich, in dem das Tauwasser ablaufen kann, damit es nicht in die Ansaugung der Maschine gelangt.

diese Erfahrung hab ich auch schon gemacht. Das funktioniert zwar, da hat er schon recht... aber meiner Meinung nach bleibt man dann am reinigen.

Genau wie du schon sagst, liegt dann da eine Schneedecke drauf, oder Laub, oder oder oder... Das ist vom Ansaugen her kein Problem, da die Luft eh durch einen Filter geht. Aber dadurch verdreckt der Filter umso mehr.

Gerade weil du sagtest Schotterschicht... Eine Schotterschicht, wenn sie trocken ist, staubt enorm. Sieht man oft im Sommer. Wenn man zum Beispiel die Staubschwaden sieht die man hinter seinem auto herzieht. Das hat man auch wenn man drüber geht. man sieht es meist nicht so extrem weil der aufgewirbelte staub in Bodenhöhe ist. Und genau der Staub wird auch angesaugt, was dazu führt dass der Luftfilter umso mehr und schneller verdreckt.

Oder wenn man mit einem Rasenmäher in der nähe arbeitet. Der wirbelt auch richtig was auf...

Hallo zusammen,

unsere kontrollierte Wohnraumlüftung wurde nun installiert.

Ein Mitarbeiter des Herstellers war auch vor Ort da die Firma die die Anlage einbaut diese Marke noch nie verbaut hatte.

Der Mitarbeiter des Herstellers hat folgendes gesagt/geändert:

  • keine Frischluftansaugung im Lichtschacht, dies hat er nicht zugelassen

  • kein Ausblasen der verbrauchten Luft im Lichtschacht, stattdessen wird ein Rohr (Pilz) installiert da es beim Ausblasen in einem Lichtschacht zu Schimmel/Schäden kommen kann. Das Rohr wird dann ca. 30 - 40 cm über dem Lichtschacht sein.

Im weiteren sagte der Mitarbeiter des Herstellers das er unserem Architekten eine kostenlose Schulung nahelegen wird da es heutzutage unnormal sei das man die Ansaugung in den Lichtschacht setzten will.

Was möchtest Du wissen?