Kontoplünderung? Ja oder Nein? Was kann ich tun?

2 Antworten

Wie sieht die geschäftsfähifkeut dieser Frau aus, war sie rechtlich in der Lage diese Transaktionen durchführen zu lassen?

Falls sie beschränkt geschäftsfähig ist, is diese Transaktion rechtlich nichtig und muss daher rückgängig gemacht werden auch wenns den Aktionären oder wer auch immer, nicht passt.

So etwas ist doch gesetzlich gereglt

Anwalt oder Rechtsberater kann dir doch bei sowas besser helfen!!

Also, wie ich schon andeutete bin ich umfassend bei beiden tätig. Sie ist durchaus in der Lage, für Aussenstehende eine tadellose Fassade der Glaubhaftigkeit aufzubauen, doch über die Konsequenzen aus Geschäften, welcher Art auch immer ist sie sich nicht bewusst.

Es geht nicht um ein persönliches Empfinden sondern darum, ob du ihr Vormund bist, heisst, musst du für sie zB irgendwelche Formulare ausfüllen etc?!

Falls ja, darf sie meines Wissensn nach sowelche Geschäfte nicht abschließen, also ist der "Vertrag" den sie abgeschlossen hat und die daraus entstehenden Folgen nichtig und Rückabzuwickeln

Ist der Ehemann alleiniger Kontoinhaber des Aktiendepots? Hat die Ehefrau eine Vollmacht?

Der Kaufvertrag für die Aktien sind durch Unterschrift des Ehemannes bestätigt und der Personalausweis liegt vor. Nur der Ehemann ist demenziell soweit vorangeschritten, dass er nicht mehr unterschreiben kann und den gültigen Personalausweis habe ich bei mir deponiert.

Der Depotinhaber ist der Ehemann alleine.


Was möchtest Du wissen?