Kontopfändung ohne Kontonr., Anschrift etc?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Anschrift kann man bei berechtigtem Interesse über das Einwohnermeldeamt in Erfahrung bringen. Die Kontonummer benötigst du nicht unbedingt. Pfände einfach alle Konten beim Kreditinstitut.

Bevor du überhaupt pfänden kannst, brauchst du einen rechtskräftigen Schuldtitel. Sei dir da mal nicht so sicher, dass der Schuldner auch Kunde der Bank ist. Viele Schuldner unterhalten weit weg von ihren Wohnsitz ein Bankkonto und nutzen den Geldauszahler der regionalen Banken nur als Ausgabeschacht für ihr Bargeld.

Du pfändest gar nichts. Das macht der Gerichtvollzieher.

Du musst nur wissen wie derjenige heißt der dir das Geld schuldet.Du hast ja beide Adresse - gib einfach beide weiter. Den Rest macht dann der GV.

Wenn derjenige ein P-Konto hat, dann geht da im Zweifel gar nichts.

Danke! Das mit dem "ich pfände" war nicht wörtlich gemeint;-) Aber ich müsste doch bei Gericht einen PfÜB beantragen, oder nicht? Dann müsste ich ja auch die Adresse angeben?

@sweetheartMelly

Ja, bei Gericht.

Soweit ich weiß muss man die Adresse des Schuldners gar nicht kennen.

Nein, der Gerichtsvollzieher pfändet in diesem Fall auch nicht.

Was möchtest Du wissen?