Kontoführungsgebühren bei der Sparkasse 34.80€ normal?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe auch ein Konto bei einer Sparkasse und habe mal auf meinem Kontoauszug nachgeschaut. Es werden folgende Gebühren erhoben:

Grundpreis Euro 2,90

Abhebung mit Karte von fremdem Geldautomaten, Lastschriften, Kartenzahlungen sowie Zahlungseingänge je 0,26 Euro

sowie Online-Überweisungen mit jeweils 0,10 Euro.

Jetzt kommt es darauf an, wie viele von diesen Transaktionen monatlich getätigt werden . Sollten regelmäßige Zahlungseingänge und/ oder Lastschriften usw. erfolgen, kommt beispielsweise bei mir ein Gesamtbetrag von ca. 6,-- bis 9,-- Euro pro Monat zusammen.

Und all das wird monatlich genau auf dem Auszug aufgelistet. Mir werden die Auszüge immer per Post zugesandt, das ist wohl in der Grundgebühr enthalten, wird nicht mehr extra berechnet.

Jetzt kannst du mal vergleichen, wie viele Transaktionen du ungefähr jeden Monat hast und dann die Gebühren vergleichen.

Bei über 400 verschiedenen Sparkassen mit unterschiedlichen Konditionen lässt sich das schwer beantworten.

Was steht denn auf der Webseite deiner Sparkasse oder in deren Preisaushang dazu?

Grundsätzlich sind Preise von rund 10 Euro pro Monat möglich, aber meist gibt es auch die Möglichkeit, in ein günstigeres Modell zu wechseln.

PS: Wenn du nie Kontoauszüge ziehst, könnte das ein Grund für die hohen Kosten sein, denn die Zusendung nicht abgeholter Auszüge lassen sich manche Banken und Sparkassen gut bezahlen.

frag bei der Sparkasse direkt nach. 11,60€ pro Monat an Kontoführungsgebühren finde ich mehr als Wucher. Die Sparkasse verlangt aber auch für jeden Furz der gemacht wird geld (ist in unserer region zumindest so). Hier kostet es 8€ im Monat nur die kontoführung dann hier nochmal 10cent dort 50 cent das läppert sich ganz schön zusammen. Nur um Fixkosten zu zahlen +kontoführung würde ich pro Monat auch bei 10€ und mehr liegen. Ich habe auch gewechselt und zwar zur Postbank das kostet 5,90€ im Monat (ab 1000€ sogar nichts) da ist aber auch alles drin. Du zahlst nichts extra weder für Überweisungen noch sonstige spesen, nichtmal fürs einreichen eines Schecks solange du das geld auf dein Girokonto einzahlst. Wenn du OnlineBanking zusätzlich wählst und dabei gleich mit angibst (auf dem Formular) das deine Kontoauszüge per Post geschickt werden wollen (du kannst auch bestimmen wann also z.B. monatlich) dann kostet das noch nichtmal etwas. Bei der Post bekommste auch ohne Probleme ein guthabenkonto was du bei der Sparkasse auch vergessen kannst die wollen scheinbar unbedingt an den Dispozinsen verdienen.

Bei meiner Sparkasse zahle ich 4,99 im Monat. Sollte ich mal vergessen, mir den Kontoauszug auszudrucken und er wird mir dann zugeschickt, wird mir dafür das Porto 0,55 abgebucht. Alles Andere ist völlig kostenlos, was das Girokonto betrifft.

Ruf deine Sparkasse an oder geh hin und lass dir den Betrag für das Girokonto aufdröseln. Guck auch vorher in die AGB betr. der Gebühren, damit du gut für das Gespräch gewappnet bist.

Das ist ein Grund warum ich von der Sparkasse gewechselt bin: Sie machen was sie wollen.

Aber das ist wirklich etwas viel. mir wurden 5,90 pro monat abgezogen (auch einmal im Quartal gesammelt). Gehe zur Sparkasse hin und lass dir eine genaue Aufstellung geben, wie es zu diesem emens hohen Kosen kommt. Und dann überlege dir, ob du dort bleibst oder wechselst. Ich bin bei der Postbank und total zufrieden.

Was möchtest Du wissen?