Konto von der Bank gekündigt - was nun?!

5 Antworten

Ich würde mal zur Verbraucherzentrale gehen und mich da beraten lassen. Gespräch bezüglich Rechtsauskunft kostet etwa 15,00€.

Wenn Du ein festet Einkommen hast, dann stellt sich mir die Frage, warum Dein Girokonto gekündigt wurde. Geh mit Deinen Papieren zur Verbraucherzentrale vielleicht können die Dir weiterhelfen.

Selbstverpflichtung der Banken und Sparkassen: Alle Kreditinstitute, die Girokonten für alle Bevölkerungsgruppen führen, halten für jede/n Bürgerin/Bürger in ihrem jeweiligen Geschäftsgebiet auf Wunsch ein Girokonto bereit. Der Kunde erhält dadurch die Möglichkeit zur Entgegennahme von Gutschriften, zu Barein- und -auszahlungen und zur Teilnahme am Überweisungsverkehr. Überziehungen braucht das Kreditinstitut nicht zuzulassen. Jedem Institut ist es freigestellt, darüber hinausgehende Bankdienstleistungen anzubieten. Eintragungen bei der Schufa, die auf schlechte wirtschaftliche Verhältnisse des Kunden hindeuten, sind allein kein Grund, die Führung eines Girokontos zu verweigern.

Prüfe noch Folgendes: Das Kreditinstitut ist nicht verpflichtet, ein Girokonto für den Antragsteller zu führen, wenn dies unzumutbar ist. In diesem Fall darf die Bank auch ein bestehendes Konto kündigen. Unzumutbar ist die Eröffnung oder Fortführung einer Kontoverbindung insbesondere, wenn

der Kunde die Leistungen des Kreditinstituts missbraucht, insbesondere für gesetzwidrige Transaktionen, z. B. Betrug, Geldwäsche o. Ä.,

der Kunde Falschangaben macht, die für das Vertragsverhältnis wesentlich sind,

der Kunde Mitarbeiter oder Kunden grob belästigt oder gefährdet,

die bezweckte Nutzung des Kontos zur Teilnahme am bargeldlosen Zahlungsverkehr nicht gegeben ist, weil z. B. das Konto durch Handlungen vollstreckender Gläubiger blockiert ist oder ein Jahr lang umsatzlos geführt wird,

nicht sichergestellt ist, dass das Institut die für die Kontoführung und -nutzung vereinbarten üblichen Entgelte erhält,

der Kunde auch im Übrigen die Vereinbarungen nicht einhält.

Da ist natürlich viel Blabla. Wenn du aber das Konto in letzter Zeit immer im Rahmen geführt hast d.h keine Überziehungen, keine Lastschriftrückgaben etc. und sonst keine Verstöße vorliegen (siehe oben), dann würde ich der Bank mit der Verbraucherzentrale und/oder der Presse drohen damit sie reagieren. Du hast einen Anspruch auf den Kündigungsgrund.

Zusätzlich zur dieser Selbstverpflichtung aller Banken und Sparkassen wurden speziell für die Sparkassen in vielen Bundesländern noch landesgesetzliche Regelungen getroffen. Dadurch werden die Sparkassen per Gesetz und Verordnung verpflichtet, jedem ein Girokonto auf Guthabenbasis einzurichten.

Viel Erfolg!

Du kannst verlangen,ein Konto auf Guthaben Basis zu bekommen.Bei der Sparkasse versuchen,Der Volkebank,Der Postbank.Das sind Banken die Dir helfen müsten.

Hallo mach bei der Sparkasse den Versuch , eröffne ein Konto was ohne dispo ist, dann klappt das und spiel dort mit offnen karten was die schufa betrifft. ehrlichkeit währt am längsten, bei uns hats geklappt und haben beide negative schufa

Was möchtest Du wissen?