Konto überzogen - wie viel muss ich Zahlen?

5 Antworten

Die 16,9 % sind der Zinssatz. Diese müsstest du zahlen, wenn du die Überziehung über ein ganzes Jahr aufrecht ehältst. Du musst den Betrag durch 360 teilen und mit den Tagen multiplizieren, die du die Überziehung in Anspruch genommen hast.

Das ist nicht viel. Du kannst die Zinsen auf den Betrag für das Jahr hochrechnen durch die Anzahl der Tage im Jahr teilen und mit der Anzahl der Tage der Überziehung multiplizieren.

Außer beim Kredithai um die Ecke sind solche Zinsangaben immer Jahreszinsen.

Du rechnest Dir zuerst 16,9% von 37,50 Euro aus. Das müsstest Du zahlen, wenn Du ein Jahr lang mit genau dieser Summe im Minus wärst.

Dann teilst Du diesen Betrag durch 360. Das musst Du für jeden Tag zahlen, den Du im Minus bist. Wenn Du auf ungefähr 16 Cent für die zehn Tage kommst, hast Du richtig gerechnet.

Klingt jetzt nach wenig - aber zehn Tage sind ja auch nicht viel. Trotzdem solltest Du Dir nicht angewöhnen, das Konto regelmäßig zu überziehen, das ist der Anfang vom Weg in die Schuldenfalle.

Ein Rechengenie bist Du mit Sicherheit nicht. Nach Deiner Rechnung wäre das Wucher! ;-)
Wenn Du bis zum Ende des Monats nur mit diesem kleinen Betrag im Minus bist, sind das nur ein paar Cents, die Du an Zinsen bezahlen musst, also mach Dich jetzt nicht verrückt!

auch ohne große Mathegenie, solltest du mit Abi diese Zinsrechnung beherrschen.

Was möchtest Du wissen?