Kommt das Veterinäramt, wenn ich anonym jemanden wegen Tierqäulerei melde?

12 Antworten

Zuerst solltest du mit deiner Bekannten darüber reden, dass dir die Tiere leid tun und ihr anbieten eine neue Lösung zu suchen. Vielleicht braucht sie nur einen Anstoß, was zu tun. Viele machen sich gar keine Gedanken und wollen ihren Tieren nicht bewußt schaden. Entweder ein sehr großes Aquarium kaufen (die wachsen bestimmt noch mehr) oder ein neues Zuhause suchen. Leider wollen viele nur die kleinen Wasserschildkröten, weil die großen so viel Platz brauchen. Wenn beides nicht gelingt, kann man die Wasserschildkröten auch im Tierheim abgeben. Eine Spende nicht vergessen. Wenn alles nichts bringt, würde ich mit deiner Bekannten im Tierheim darüber reden. Unser Tierheim hat Leute, die zuerst mit den Leuten reden, ob sie nicht die Haltung ändern wollen und nur wenn sie uneinsichtig sind, wird das Veterinäramt benachrichtigt. Das kann auch anonym sein.

Tu's nicht. Biete Deiner Bekannten an, mit ihr zusammen nach einem größeren Aquarium Ausschau zu halten. Erkläre Ihr, dass Dir die Tiere Leid tun, weil der Platz für sie viel zu klein ist. Nur wenn sie sich uneinsichtig zeigt, würde ich Anzeige erstatten.

Ich finde es gut,das du dir über die artgerechte Haltung der Schildkröten gedanken machst. Hast mit deiner Bekannten denn darüber schon mal gesprochen bzw. sie darauf angesprochen? Ich denke schon dass du das anonym beim Vet amt melden kannst. Die werden sich dann wahrscheinlich erstmal telefonisch bei deiner bekanntin melden.

Ich werde nicht mit ihr darüber reden, denn dann müsste ich ihr ja auch erzählen, dass ich unberechtigterweise in ihrem Haus rumgeschnüffelt habe, als sie nicht da war, was dann wiederrum auch ihr Freund erfahren würde. (nicht das ich generell bei Leuten irgendwo rumschnüffeln würde, aber sie war mehrere Tage weggefahren und hat ihre Tiere alleine gelassen und da habe ich nur mal nach dem Rechten gesehen)

Hallo Also ich würde es auch erstmal auf die Art versuchen mit der Bekannten zu reden und es im guten zu versuchen.Sollte das alles nichts bringen,kannst du dich beim Veterinäramt einfach mal erkundigen,das heißt die ganze Lage schildern und auch das das du deine Hilfe angeboten hast.Die werden dir dann sagen ob vielleicht einfach eine erfahrene Tierschützerin diese bekannte mal besuchen wird,oder ob der Fall für das Amt so schwerwiegend ist das direkt jemand von denen da vorbei geht.Hängt halt immer alles von der Lage der Situation ab.

Ich habe neulich einen ähnlichen Fall gemeldet und bekam zur ANtwort: wenn es Tiere sind die nicht auf der Liste der bedrohten Tierarten stehen, können wir nichts machen AUSSER SIE WERDEN NACHWEISLICH NICHT ARTGERECHT GEHALTEN (und letzter Satz ist hier für dich von Interesse) Versuch es! Ich finde es schlimm zu lesen.

Was möchtest Du wissen?