komme mit fast 1400€ Netto nicht klar - was tun?

9 Antworten

Suche dir einen Minijob für 450,- €/netto Monat. Davon musst du keine Steuern und keine Sozialversicherungsbeiträge zahlen. Schreibe einen Zweizeiler wegen der Befreiung von der Rentenversicherung 3,6 %.

Bei z.B. 10 € Stundenlohn müsstest du 45 Stunden/Monat = ca. 10 Std./Woche arbeiten (kellnern, verkaufen, putzen, gärtnern...)

Das ist zeitlich gut zu schaffen.

Automatisiertes Sparen mit einem Mehrkontomodell, also am Anfang des Monats gleiche automatisch per Dauerauftrag Geld auf dein Tagesgeldkonto oder ähnliches über weisen damit es "weg" ist. :-)

Eine allgemeine Erfahrung ist, daß, wenn man die Arbeitszeit hochschraubt, oft mehr Geld ausgibt. Z.B. ist man dann müder, viel z.B. die Einkäufe schneller erledigt haben, schaut dann, alles in einem Geschäft zu erledigen als in 2en....

Ein Lebensstil mit mehr Arbeit wird schon dadurch geringer. Mehr Freizeit ist ein nicht zu unterschätzender Luxus.

Ich würde eher schauen, wo ich was sparen kann, denn Dein Einkommen ist nicht gerade gering. Wieviel gibst Du denn für die Miete aus?

Nunja, bei 1400 Euro Netto kann man sich einen sehr hohen Lebensstil eher nicht leisten. Sehr Hoch benötigt da doch deutlich mehr. Also alles muss man sehr relativ sehen. Andere haben 5000 Euro und schreiben, das sie leben müssen, kaum besser wie Tiere :)

Aber man kann durchaus gut leben, ohne nun am 2. des Monats pleite zu sein. Das du nun nicht über die Runden kommst, liegt wohl daran, das du zuviel ausgibst. Vieleicht hast du hohe Fixkosten, wie Miete, Keditraten oder sowas. Das du schon am Anfang des Monats viel von deinem Geld "los" bist und dann für den Rest recht wenig verfügbar bleibt. Mach dir dochmal ein Kostenbuch, trage da ehrlich deine Ein- und Ausgaben ein und schau wo dein Geld bleibt. Vieleicht kannst du locker sparen indem du einfach liebgewonnene Traditionen änderst. Das du z.b nicht mehr Freitag und Samstags zur Party gehst, sondern nur noch Freitags. Das du schaust ob du günstiger einkaufen kannst. Das geht alles, ohne Verzicht einfach durch wechsel z.b auf günstige Hausmarken beim Discounter. Man muss sich keine Goca Gola kaufen, eine günstige tut es auch. So sparst du 50 Cent und hast trotzdem nicht auf deine Gola verzichtet. Also Gola war nun nur ein Beispiel, das geht mit ganz vielen Käufen so. Hat man eigentlich genug Geld, kommt aber nicht wirklich hin liegt es fast immer daran, das man sinnloses Zeug kauft. Man denkt ja, man hat genug.

Einnahmen steigern oder Ausgaben drosseln. Im Idealfall beides.

Was möchtest Du wissen?